Ex-Freund drohte ihr auf Instagram

Was GNTM-Gerda zur Trennung sagt

Nachdem Gerda und Tobi ihre Liebe einst so öffentlich via Social Media zur Schau stellten, geht es nach der Trennung auch weiter hoch her in den sozialen Netzwerken.
Foto: Getty Images

Sie hatten das Zeug dazu, das neue Proll-It-Paar des Frühlings zu werden, doch dazu kam es nicht: In der vergangenen Woche verkündete Muskel-Tobi (24) das Beziehungs-Aus mit GNTM-Gerda (25) via Instagram. Während der Verlassene wenig gute Worte für seine Ex fand, gibt sich Neu-Single Gerda in einem Interview jetzt versöhnlich.

Sie planschten gemeinsam im Pool, ER trug SIE auf Händen und alles sah nach ganz großer Liebe aus – umso überraschender kam für die fast 200.000 Follower von GNTM-Gerda und deren Herzblatt Tobi (immerhin mittlerweile knapp 70.000 Fans) das Beziehungs-Aus. Während sich die 25-Jährige, die vor knapp drei Wochen aus Heidis Model-Villa ausziehen musste, diskret zurückhielt, ließ es sich ihr Ex nicht nehmen, Gerda via Insta-Story eine klare Botschaft mit auf den Weg zu geben: „Ich werde auf jedes Wort achten, ich werde schauen ob was weggelassen oder verdreht wird oder nicht der Wahrheit entspricht. Wenn das der Fall ist, dann werde ich das korrigieren – mit allem was dazu gehört. Gerda, ich hab 50.000 Views, ich kenne deine Reichweite, also überleg dir was du machst! (…).“

Und weiter: „Kommentare kann man löschen, aber die Wahrheit bleibt bestehen.“

Auch interessant Fans in Sorge um GNTM-Elena

Team top, Beziehung Flop

Im Interview mit „Stern.de“ bezieht jetzt erstmals die GNTM-Kandidatin Stellung, stellt klar, dass die Trennung nichts mit ihrer Teilnahme an der Model-Show zu tun habe: „Wir hatten ein offenes Gespräch, in dem wir beide festgestellt haben, dass es schon vor ,GNTM‘ nicht mehr gut lief. Wir haben als Team sehr gut zusammen gearbeitet. Vor allem bei Instagram. Er hat mich bei ,GNTM‘ unterstützt und ich ihn bei seinen Wettkämpfen.“ Allerdings sie die Liebe dabei „auf der Strecke geblieben“, so Gerda.

Anzeige: Endlich wunderschöne, lange und vor allem natürliche Wimpern – und das muss gar nicht teuer sein!

Erste große Liebe

Gegen Tobi empfinde sie keinen Groll, er sei „zu Recht verletzt und wütend“. Der Kontakt ist seit dem Liebes-Aus abgebrochen, sie selbst wolle ihr Privatleben nicht in der Öffentlichkeit ausbreiten. Ob die groß inszenierte Liebe auf Instagram womöglich nur eine eine große Show war? Gerda wiegelt im „Stern.de“-Interview ab: „(W)ir haben uns extrem geliebt. Aber diese Gefühle sind irgendwann verloren gegangen. Danach haben wir nur noch zusammen gearbeitet, und das habe ich gemerkt.“

 

Themen