Klamotten in die Tiefkühltruhe

Fusseln? Darum gehört Ihr Angora-Pulli ins Gefrierfach

Frau vor Eisschrank
Nix drin im Tiefkühlfach? Dann einfach mal müffelnde Klamotten über Nacht reinlegen!
Foto: Getty Images

Carrie Bradshaw hat Pullover in ihrem Backofen gelagert, wir entdecken die Tiefkühltruhe neu! Denn das Gefrierfach kann viel mehr, als nur Tiefkühlpizza und Eiswürfel frisch halten. STYLEBOOK hat die besten Fashion-Hacks für den Eisschrank.

Minus 15 Grad und kälter – das ist die Temperatur, die dauerhaft in der Tiefkühltruhe herrscht. Das eisige Milieu konserviert Pizza, Gulasch und Fischstäbchen – und kann bei Klamotten Wunder vollbringen!

Auch interessant: Hätten Sie gewusst was man alles einfrieren kann?

1.Gerüche beseitigen

Ideal also, um Jeans (die sollte man sowieso so selten wie möglich waschen), Pullover oder Accessoires wie Mützen und Schals von unangenehmen Gerüchen zu befreien.

Wollpullover

Der Lieblingspulli fusselt? Eine Nacht in der eisigen Truhe könnte helfen!
Foto: Getty Images

2. Fusseln stoppen

Der neue Angora-Pullover fusselt schon nach einmaligem Tragen? Dann ab in eine Plastiktüte und einige Stunden im Gefrierfach lagern. Die Kälte sorgt dafür, dass sich die Angorahaare wieder aufstellen und so besser im Garn halten, das Teil fusselt in der Konsequenz weniger. Funktioniert übrigens auch mit Mohair oder anderen Langhaar-Fasern.

Anzeige: Fussel kann man jetzt wegrasieren!

3. Laufmaschen verhindern

Ja, es funktioniert wirklich! Wenn die Strumpfhose eine Nacht im Eisfach liegt, ziehen sich durch die Kälte die Fasern zusammen. So wird die Strumpfhose widerstandsfähiger und Laufmaschen haben weniger Chancen.

Auch interessant: Das hilft gegen Laufmaschen

4. Kerzenwachs entfernen

Ein Wachsfleck auf dem Lieblings-Shirt? Keine Panik! Um den groben Teil des Wachses abzubekommen, einfach das Kleidungsstück ins Gefrierfach legen, bis das Wachs hart geworden ist. Gefroren lässt es sich viel einfacher vom Stoff abziehen. Die letzten Reste dann ganz einfach mit einem Bügeleisen und Löschpapier entfernen.

5. Kaugummi von Schuhsohlen entfernen

Sehr praktisch bei nervigem Kaugummi an der Schuhsohle: Einfach den betroffenen Schuh in eine Plastiktüte packen und das Plastik an den Kaugummi drücken. Nach einigen Stunden im Tiefkühlfach klebt der Kaugummi an der Plastiktüte fest und kann dann einfach abgezogen werden. Genial!

Auch interessant: Kaugummi an der Schuhsohle? So bekommt man ihn ab!

Wir sind auch auf Flipboard: stylebook_de – hier folgen!

Themen