Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fashion-Hacks

Die besten Tipps, um Fussel zu entfernen – ohne Fusselrolle

Frau, die einen Hund im Arm hält und sich mit einer Fusselrolle die Bluse abbürstet
Na, auch ständig mit der Fusselrolle unterwegs? Wir geben Tipps, wie man das vermeiden kann.Foto: iStock / photographer

Was tun, wenn der flauschige Lieblingspulli und der übergroße Kuschelschal überall lästige Fussel hinterlassen? STYLEBOOK verrät sechs Tricks, mit denen Fussel bald passé sind.

Auf der Hose, in den Haaren, auf dem Sitz – Fussel kann man auf fast jedem Stoff überzogenen Teil entfernen und das nervigste: sie kommen auch immer wieder. Mit unseren sechs Tipps aber immer seltener.

Wie hört der Pulli auf zu fusseln?

Haarkur auf den Pulli

Was die Haare gesünder und schöner macht, hilft auch gegen unschöne Wollfussel. Eigentlich logisch, glätten Haarkuren schließlich auch eine widerspenstige Mähne. Die Kur wird einfach auf das Wollstück gerieben. Dort einwirken lassen und anschließend Pulli oder Schal in die Waschmaschine stecken und bei 30 Grad waschen. Darf das wollige Stück nicht heiß gewaschen werden, funktioniert dieser Trick nicht.

Auch interessant: Wann es reicht, Kleidung auslüften zu lassen – und wann man waschen sollte

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Essig in die Waschmaschine

Essig stinkt, ist aber effektiv. Statt des Weichspülers kommt eine Kappe Essig mit in die Waschmaschine. Dann wie gewohnt waschen. Nach der Essig-Wäsche wird das Wollstück noch einmal ganz normal mit Weichspüler gewaschen. Fussel sollten nun kein Problem mehr sein. Und dank der zweiten Wäsche stinkt das Lieblingsstück auch nicht nach Essig

Auch interessant: Geniale Hacks mit Nagellack – von Strumpfhose bis Schmuck fixen

Pulli ins Tiefkühlfach

Bevor Sie die Fussel Schockfrosten, sollte der Pulli gewaschen werden. Das feuchte Kleidungsstück kommt dann in einem Wäschesack oder Gefrierbeutel ins Gefrierfach. Dort bleibt es zwei Tage und voilà: das Fusselproblem ist gelöst.

Wie entfernt man bestehende Fussel?

Nudelholz mit Klebeband

Wer keine Fusselrolle zur Hand hat, kann sie leicht selbst basteln. Vorausgesetzt Sie haben ein Nudelholz und Paketklebeband zu Hause. Das wird so um das Nudelholz gewickelt, dass die klebrige Seite außen bleibt. Nun einfach über das Fusselstück rollen, fertig. Die Fussel bleiben am Klebeband hängen. Für einzelne Fusselstellen können Sie sich das Klebeband auch einfach um die Hand wickeln oder streifenweise auf das Wollteil kleben und abziehen.

Damenstrumpfhose

Fusselt der Kuschelpulli nur leicht, kann eine Strumpfhose helfen. Die wird über die Wolle gerieben, kleine Fussel bleiben an ihr hängen. Bei stark fusselnden Pullis und Knoten hilft dieser Trick jedoch nicht.

Auch interessant: So werden Strumpfhosen richtig gewaschen

Einwegrasierer

Effektiver als die Strumpfhose ist der Einwegrasierer. Der beseitigt lästige Fussel und Knötchen. Rasiert man seinen Pulli aber nicht vorsichtig, kann er auch Löcher hinterlassen. Deshalb: Die Stelle, die gerade rasiert wird, mit der freien Hand spannen. Der Einwegrasierer sollte nass verwendet werden.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.