Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFashion

Was hilft bei Kaugummi-Flecken auf der Kleidung?

Hilfreiche Tipps

Wie lässt sich Kaugummi von Kleidung entfernen?

Kaugummi entfernen: So geht's
Keine Panik, wenn ein Kaugummi an der Lieblings-Jeans klebt, diese Tipps helfenFoto: iStock

Einmal auf der Kleidung gelandet, reibt sich Kaugummi gerne tief in die Kleidungsfasern hinein. Das ist echt ärgerlich. Doch Sie müssen die Lieblings-Jeans nicht sofort entsorgen, denn es gibt hilfreiche Tipps, wie Sie Kaugummi aus der Kleidung bekommen. STYLEBOOK klärt auf!

Eine unachtsame Minute und es ist passiert, Sie haben sich auf einen Kaugummi gesetzt, der ungünstig auf der Parkbank klebt. Das ist ärgerlich und das Lieblings-Kleidungsstück ist ruiniert. Oder vielleicht doch nicht! Denn STYLEBOOK verrät Ihnen hilfreiche Tipps, wie sie Kaugummi wieder entfernen können, auch wenn es sich bereits tief in die Fasern „gefressen“ hat.

1. Kaugummi entfernen, aber nicht reiben

Egal, wie lieb Ihnen das Kleidungsstück ist, auf dem das Kaugummi klebt – vermeiden Sie Panik und fangen Sie auf keinen Fall an, an den klebrigen Resten zu zupfen und sie womöglich noch tiefer ins Gewebe einzureiben. Denn: Je tiefer die Masse in den Stoff eindringt, umso schwieriger ist es, sie später rückstandslos zu entfernen. Auch, wenn es schwerfällt, reiben Sie nicht sofort an dem Kaugummi herum, sondern gehen systematisch vor. Geduld, wird sich auszahlen!

Auch interessant: 9 Tipps, die bei Laufmaschen in Strumpfhosen helfen

2. Ab ins Gefrierfach, um Kaugummi zu entfernen

Packen Sie das betroffene Kleidungsstück so schnell wie möglich in einen sauberen Beutel und dann ab damit ins Gefrierfach! Ist die Kaumasse gefroren, lässt sie sich in der Regel mühelos abziehen oder abkratzen. Bei Kleidungsstücken, die zu groß für den Kühlschrank sind, kann Eisspray die gefrierende Funktion übernehmen.

3. Fett & Essig helfen

Wenn weder Eisspray oder Gefrierschrank zur Verfügung stehen, sollte das Kaugummi mit einer fetthaltigen Substanz löslich gemacht werden. Das kann eine Hautcreme sein, Butter oder Margarine eignen sich aber genauso gut. Mit einem trockenen Handtuch lässt sich die abgelöste Masse im Anschluss ganz leicht abtragen. Diese Technik funktioniert am besten, wenn das Kaugummi nur wenig Spuren hinterlassen hat. Alternativ bietet es sich an, die betroffene Stelle etwa 15 Minuten in Haushaltsessig einzuweichen. Um eine gründliche Reinigung kommen Sie nach Anwendung mit diesen Haushaltsmitteln allerdings nicht herum: Waschen Sie das Kleidungsstück schnellstmöglich, um alle entstandenen Gerüche komplett zu beseitigen. Übrigens: Diese Tricks funktionieren auch bei Kaugummi im Haar!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für