Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Eklig und nervig

Kaugummi an der Schuhsohle? So bekommt man ihn ab!

Eklig und nervig: Kaugummi am Schuh
Eklig und nervig: Kaugummi am SchuhFoto: Getty Images

Kaugummi, der unter der Schuhsohle kleben bleibt, ist eklig, hartnäckig und nervig. Doch wie kriegt man ihn am besten wieder los? STYLEBOOK kennt die besten Tricks — und für einen braucht man sogar Gefriertemperaturen.

Es ist jedem schon einmal passiert: Nichts ahnend läuft man auf der Straße und — zack! — tritt man in ein frisches Kaugummi. Das allein ist schon eklig genug, doch um die Schuhe zu retten, muss der Asphaltkleber auch wieder entfernt werden.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden

1. Schuhe ins Tiefkühlfach legen

Tiefkühlpizza raus, Schuhe rein. Denn Kaugummi lässt sich viel leichter ablösen, wenn er gefroren ist. Dafür einfach den Schuh in eine Plastiktüte legen und das Plastik fest an den Kaugummi drücken. Die Tüte muss nicht unbedingt zugehen. Jetzt den Schuh für ca. zwei Stunden in den Gefrierschrank legen. Ist der Kaugummi am Schuh durchgefroren, kann man das Plastik vorsichtig mit dem Kaugummi zusammen abziehen. Umso frischer der Kaugummi, desto besser das Ergebnis. Dieser Trick lässt sich übrigens auch bei Kleidung anwenden.

Auch interessant: 5 Tipps, wie deine Sneaker strahlend weiß bleiben

2. Kriechöl aus dem Baumarkt

Mit Kriechöl hantieren sonst nur Auto-Bastler und Schrauben-Profis. Aber seine schmierenden und wasserverdrängenden Eigenschaften kommen bei der Kaugummi-Entfernung ideal zum Einsatz. Für ca. 3 Euro bekommt man Kriechöl, auch WD 40 genannt, im Baumarkt. Zum Entfernen des ekligen Kaugummis einfach auf die entsprechende Stelle sprühen, einige Minuten einwirken lassen und mit einem Tuch abnehmen.

Anzeige: Kein Kriechöl Zuhause? Hier einfach online bestellen und nach Hause liefern lassen!

3. Feuerzeugbenzin oder Nagellackentferner lösen den Kaugummi auf

Der Kaugummi löst sich praktisch von selbst. Das gleiche funktioniert auch mit acetonhaltigem Nagellackentferner. Beim Benutzen unbedingt das Fenster geöffnet halten, da besonders Benzin die Atemwege reizt. Leider ist die aggressive Chemie auch nichts für edle Ledersohlen – hier sollte man auf eine schonendere Variante zurückgreifen.

Auch interessant: Diese Schuhe sind in diesem Herbst im Trend – jetzt ansehen!

4. Hausmittel: Olivenöl

– das Öl darf nicht auf das Obermaterial gelangen, sonst können unschöne Flecken entstehen. Kurz einwirken lassen und dann mit einem Tuch vorsichtig abreiben. Eventuelle Reste mit einem spitzen Gegenstand, der auch in Olivenöl getränkt werden sollte, damit das Gummi nicht daran kleben bleibt, entfernen. Fertig!

Wir sind auch auf Flipboard: stylebook_de

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für