Carla Bruni auf Vogue-Cover: Die einstige Premiere Dame modelt wieder

Rolle rückwärts: Carla Bruni modelt wieder Au revoir Politik! Salut Modewelt!

Was macht die ehemals erste Frau Frankreichs im Politik-Ruhestand? Sich auf ihre alten Stärken besinnen: Carla Bruni (44) ist zurück im Modelbusiness!

  • 1/4

    Foto: splash news

    Carla Brunis neues Leben: Hausfrau statt Präsidentengattin. Doch Carla will mehr...

Nach Sarkozys (57) Wahlniederlage vor vier Monaten herrschte für Carla Bruni wieder normales Leben statt große Weltpolitik. Doch einfach nur am Herd stehen? Pardon, das ist nicht der richtige Platz für „La Bruni“.

Anzeige

Ihr Plan: Zurück ins Rampenlicht, zurück ins Modelbusiness. Aktuell ziert die zweifache Mutter das Cover der Dezember-Ausgabe der französischen „Vogue“ und erinnert damit daran, was sie seit jeher so geheimnisvoll macht: eiskalter Blick, wehende kastanienbraune Haare und eine Makellosigkeit, die wie auch immer zustande gekommen sein mag. Ein Déjà-vu!

Denn bevor sich Carla Bruni den Politiker Nicolas Sarkozy krallte und zur Première Dame Frankreichs wurde, war sie ein gefeiertes Mannequin der Topliga. Doch Carla war nie wie die anderen Posiermädchen – sie wurde später zur gefeierten Chanson-Sängerin während sich ihre Ex-Kolleginnen erfolglos als Schauspielerin versuchten.

Jetzt rüstet sich Carla Bruni erneut zum Sturm auf die Modelszene – und für ihr Bühnen-Comeback: Bruni soll nämlich bereits an einem neuen Album arbeiten.

Für ihre Zukunftspläne ließ sie sich offenbar von ihrer letzten, 2008 veröffentlichten Platte inspirieren. Der Titel: „Comme si de rien n'etait“ – als wäre nichts gewesen.

 

Kommentare



Blogs