Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook
Paris Fashion Week 2014: Fashion-Dolls bei Gareth Pugh

Foto: Getty Images

Fashion-Dolls bei Gareth Pugh
von Alexandra Kusserow
Hier laufen die Models wie aufgezogen

Am Dienstag startete die Modewoche in der französischen Hauptstadt. Beim Sichten der ersten Looks fiel uns die Kollektion von Gareth Pugh (32) besonders ins Auge: Skulpturale Looks, Schnee-Optiken aus Lammwolle und so viel Weiß, wie nie zuvor in einer Kollektion des Avantgarde-Designers. DER Eyecatcher par excellance: eine Model-Aufziehpuppe!

  • Paris Fashion Week: Gareth Pugh

    1/9

    Foto: Getty Images

    Der Mann hinter der Marke: Designer Gareth Pugh am gestrigen Abend nach seiner Show in Paris. Seine coolen Entwürfe für den kommenden Winter: bitte klicken!

Als Designer ist Gareth Pugh für seine avantgardistischen, skulpturalen Entwürfe bekannt. Die aufblasbaren Kleider, die er 2003 in seiner Abschlusskollektion als Student an der renommierten Central Saint Martins School zeigte, sind legendär. Gestern Abend präsentierte der in London ansässige Designer seine Kollektion für den kommenden Winter auf der Paris Fashion Week – und schickte einen Hingucker-Look nach dem anderen über den Runway.

Anzeige

Das Highlight: Pugh entsandte eines der Models als aufziehbares Mode-Püppchen auf den Laufsteg. Eine Anspielung auf das Dasein vieler Models, die wie Roboter während der Fashion-Week funktionieren müssen?

Darüber hinaus zu sehen: Entwürfe aus weißem, gelocktem Lammfell mit schwingenden Röcken, die an  märchenhafte Schneeköniginnen erinnern, spiegelnde Aluminium-Optiken, Pharrell-Hats in Übergröße und drapierte Kleider, die an Verpackungskünstler Christo erinnern.

Die Eyecatcher-Looks aus Gareth Pughs Kollektion für Herbst/Winter 2014/15 in der Fotogalerie (l.)!




Kommentare