Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook
Haute Couture Paris: Lily-Rose Depp gibt Debüt als Chanel-Model

Foto: Getty Images

Johnny-Depp-Tochter: Model-Debüt für Chanels Casino-Show
von Tatjana Kaa
Hauptgewinn für Lily-Rose

Im Wettbewerb um die meisten Promis auf (und am Rande des Catwalks) sind die Würfel gefallen! Von Lara Stone (31), über Julianne Moore (54) bis hin zu Kristen Stewart (25) – Karl Lagerfeld hat sie alle! Doch ein Ass hatte der Designer doch noch im Ärmel: Das Mutter-Tochter-Gespann Lily-Rose Depp (16) und Mama Vanessa Paradis (42).

Als aufstrebendes Model-Schauspielerin-Promi-Kind ist es manchmal gar nicht so einfach aus dem Schatten der weltberühmten Eltern zu treten und als eigene Person wahrgenommen zu werden. Natürlich will es da extrem gut überlegt sein, wo man sein Debüt als eigenständige Person gibt.

Sprungbrett Chanel-Catwalk
Und wo könnte man das besser tun, als auf dem Catwalk of the Moment von Chanel und Mode-Kaiser Karl Lagerfeld? Alle Scheinwerfer waren auf die Haute Couture Schau Herbst-Winter 2015/2016 gerichtet. Eine Tatsache, die sich Lily-Rose, Tochter von Weltstar Johnny Depp (52) und Sängerin Vanessa Paradis, zunutze machte. Nebst Model-Größen wie Lara Stone und Kendall Jenner (19) sowie Lagerfeld-Liebling Baptiste Giabiconi (25) schritt Lily über den Chanel-Runway im klassischsten aller Chanel-Teile: dem kleinen Schwarzen.

  • Lily-Rose-Depp

    1/10

    Foto: Getty Images

    Chanel Haute Couture Fall/Winter 2015/2016

    Lily-Rose Depp gab ihr Laufsteg-Debüt bei der Chanel-Show

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
Bereits im April war Lily-Rose der absolute Medienliebling, als sie an der Seite ihrer Mutter die Chanel-Show in New York besuchte. Doch damals saß die 16-Jährige lediglich am Rande des Laufstegs! Jetzt trat Lily in die Model-Fußstapfen von Mama und Lagerfeld-Muse Vanessa Paradis. Scheint fast so, als sei der erste Schritt in Richtung Karriere getan! Natürlich können ein bisschen Vitamin B, berühmte Eltern und Mentor Karl Lagerfeld dabei nicht schaden.

Karl und der einarmige Bandit
Neben Lily-Rose fuhr Lagerfeld eine große Riege namhafter Hollywood-Stars wie Julianna Moore, Rita Ora und Kristen Stewart auf, die alle Teil der riesigen Casino-Kulisse wurden und für ihren Lieblingskaiser als Model wirkten.

Doch bei seinen Looks scheint sich Lagerfeld ein wenig verzockt zu haben. Oder sind unsere Erwartungen an den sonst so kreativen Kopf des Traditionshauses Chanel zu hoch? Im direkten Vergleich mit den aufwendigen Kulissen der letzten Schauen, z. B. der Chanel-Supermarkt, die Farm- oder die Jahrmarkt-Kulisse, wirkt das Casino – nun ja – abgedroschen, die Looks waren typisch Chanel aber keineswegs revolutionär. 

Und den ausgelassenen Spieler nehmen wir dem sonst so disziplinierten Karl einfach nicht ab. Obwohl, mit seiner schwarzen XL-Sonnenbrille und der versteinerten Miene könnte Karl mit etwas Glück zumindest am Pokertisch gewinnen. Die Partie um das coolste Model hat er bereits für sich entschieden.

Anzeige

Kommentare