Retro-Alarm

Nick Carter wird 40! Was machen die „Backstreet Boys“ heute?

Backstreet Boys
Ohne die Backstreet Boys wären die 90er-Jahre nicht das gewesen, was sie waren
Foto: Getty Images

1995 tauchten Nick Carter, AJ McLean, Brian Littrell, Howie Dorough und Kevin Richardson plötzlich auf und sorgten fortan als „Backstreet Boys“ bei Millionen Fans für Kreisch- und Ohnmachtsanfälle. Nick Carter, damals gerade mal 15 Jahre jung, feiert am 28. Januar 2020 seinen 40. Geburtstag – Grund genug, zu schauen, wie es den Boys von einst ergangen ist.

Nick Carter

Blonder Topfschnitt, süßes Milchbubi-Gesicht – Nick hatte die Aufgabe, das unerreichbare Ideal des unschuldigen Teenagers zu verkörpern. „Wenn es damals schon Smartphones gegeben hätte, mit denen man uns auf Schritt und Tritt verfolgen und filmen hätte können, wäre schnell herausgekommen, dass es hinter den Kulissen alles andere als harmlos zuging“, erzählte er später einmal in einem Interview. Tatsächlich konsumierte Nick nämlich zu Hochzeiten derart viele Drogen und Alkohol, dass sein Herzmuskel davon krank wurde. Schließlich bekam er die Kurve, machte einen Entzug und heiratete 2014 seine Freundin Lauren. Das Paar bekam zwei Kinder, Sohn Odin und Tochter Saoirse. Dabei überschatteten familiäre Schicksalsschläge immer wieder Nick Carters scheinbar perfektes Leben: 2012 starb seine Schwester Leslie, ebenfalls Musikerin, mit nur 25 Jahren, sein Bruder Aaron Carter sorgt bis heute immer wieder für Negativschlagzeilen – Drogenmissbrauch, abgebrochene Therapien, Mobbingvorwürfe gegen seine Geschwister, um nur einige wenige zu nennen.

Nick Carter 1996

Nick Carter 1996 – der Inbegriff eines unschuldigen Posterboy-Lächelns
Foto: Getty Images

Auch interessant: Diese Trends aus den 90er-Jahren sind zurück

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Wie skandalfrei wart ihr wirklich in den 90ern, Blümchen und Anastasia?

AJ McLean

AJ McLean 1996

AJ McLean 1997: Das als „Bad Boy“ gecastete Mitglied soll es schon damals wild getrieben haben
Foto: Getty Images

Er verkörperter den „harmlosen Bad Boy“, offenbarte aber später, dass er alles andere als das war: 2001 nahm AJs Drogen- und Alkoholsucht solche Ausmaße an, dass eine Tour abgebrochen werden musste, sein leerer Blick und das aufgedunsene Gesicht passten so gar nicht mehr zum Image. Doch wie Nick Carter fing sich McLean nach einigen Rückfällen und wurde clean. Dennoch: Hin und wieder scheint dem mittlerweile zweifachen Vater die Medienpräsenz zu fehlen, gerne bietet er sich öffentlich als „erfahrener Mentor“ für Teeniestars an, um sie vor dem „sicheren Drogen-Tod“ zu bewahren. Doch weder Justin Bieber noch Aaron Carter sollen sich bislang für sein Angebot erwärmt haben.

AJ McLean 2020

AJ McLean heute: Nach mehreren Entzügen ist er heute nach eigener Aussage clean
Foto: Getty Images

Mit seiner Freundin Rochelle ist er seit 2011 verheiratet, eine Liebe, die er regelmäßig auch auf Instagram feiert.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Was machen die „No Angels“ heute?

Brian Littrell

Er war der einzige, der das Sauber-Image auch im realen Leben nahezu erfüllte, der Grund dafür ist allerdings traurig: Brian Littrell kam mit einem Herzfehler zur Welt, Alkohol und Drogen waren für ihn tabu. Dass er heute überhaupt noch lebt, halten Ärzte für ein Wunder. Seine Frau Leighanne lernte er bei den Dreharbeiten zum Musikvideo zu „As Long As You Love Me“ kennen, mittlerweile ist das Paar seit 20 Jahren verheiratet.

Brian Littrell

Brian Littrell 1997 – die coole Teenie-Geste fürs Foto sitzt
Foto: Getty Images

Auch interessant: Was machen die Talkshow-Moderatoren der 90er heute?

Brian Littrell

Brian Littrell ist der Cousin von Bandkollege Kevin Richardson
Foto: Getty Images

Kevin Richardson

Kevon Richardson

Kevin Richardson kam bereits 1997 erwachsener rüber als seine Kollegen
Foto: Getty Images

Als Brians älterer Cousin verkörperte Kevin Richardson den reiferen Part in der Gruppe. Er sollte im damaligen Casting-Kosmos wohl dem positiven Bild eines „erwachsenen Mannes“ am nächsten kommen – sanft, bedächtig, markant und zurückhaltend. 2006 schockte er die BSB-Fans mit seinem Ausstieg, kehrte 2013 aber wieder zur Band zurück.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Jennifer Anistons TV-Tochter: So sieht Baby Emma aus „Friends“ heute aus

Howie Dorough

Howie Dorough 1995

Howie Dorough 1996: Liebenswert und unauffällig – der „Schwiegermutter-Typ“
Foto: Getty Images

Howie Dorough war schon immer eher der unauffällige Typ, was ihm aber nicht weniger Fans als seinen Band-Kollegen einbrachte. 1998 starb seine Schwester Caroline an der Autoimmunkrankheit Lupus, was ihn dazu veranlasste, eine Stiftung zu gründen, die sich für Betroffene einsetzt. Howie ist seit 2007 mit Leigh Boniello verheiratet, das Paar hat zwei Söhne. 

Howie Dorough

Howie Dorough heute: Als seien die 20 Jahre spurlos an ihm vorbeigegangen…
Foto: Getty Images

Auch interessant: Britney Spears zeigt ihren Neujahrsvorsatz im Video

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Übrigens: So richtig getrennt haben sich die „Backstreet Boys“  eigentlich nie, ihr jüngstes Album „DNA“ erschien 2019 und landete in Deutschland direkt auf Platz eins – auch in Sachen Musik sind und bleiben die 90er eben ein echter Hit.

 

Themen