Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Das wurde aus den Telenovela-Stars

„Verliebt in Berlin“: Hätten Sie „Hugo Haas“ wiedererkannt?

Von 2005 bis 2007 waren Millionen TV-Zuschauer süchtig nach der Sat.1-Telenovela „Verliebt in Berlin“. Doch mit dem Ende der Vorabendserie nach südamerikanischem Modell verabschiedeten sich auch viele der Darsteller aus dem kollektiven Fernseh-Gedächtnis. Was aus ihnen wurde?

Viele der vertrauten TV-Gesichter waren schnell vergessen  — eigentlich konnte nur die Hauptdarstellerin Alexandra Neldel dauerhaft an ihre Bekanntheit anknüpfen. Eine extrem krasse Veränderung im realen Leben hat seitdem der exaltierte Mode-Designer „Hugo Haas“ hingelegt: Dank Vollbart und breiten Schultern ist er heute kaum wiederzuerkennen!

Oliver Bokern, Alexandra Neldel, Hubertus George Regout
Oliver Bokern, Alexandra Neldel (in „Lisa Plenske“-Verkleidung) und Hubertus George Regout während der Hochphase der Telenovela.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

1. Hubertus „George“ Regout alias „Hugo Haas“

Der in Brüssel geborene Schauspieler Hubertus Regout (48) war als exzentrisch-manirierter Designer Haas in der fiktiven Modefirma „Kerima“ für Intrigen und seine spitze Zunge bekannt. Auch abseits der TV-Kamera zeigte sich Herr Regout fashion-interessiert und inszenierte seine öffentlichen Auftritte mit viel Hingabe. Auf „ViB“ folgte eine ähnlich angelegte Gastrolle in der TV-Serie „Verbotene Liebe“ und kleinere Filmauftritte. Doch dann erfand sich der Schauspieler neu: Er zog nach Los Angeles, tauschte den Namen Hubertus gegen George, spielte Theater und versuchte im US-Business Fuß zu fassen. Auffällig dabei seine optische Wandlung: Regout gewann deutlich an Masse, bekam ein breites Kreuz, ließ sich einen dichten Bart wachsen und trägt heute Glatze.

Anzeige: „Verliebt in Berlin“-Fan? Hier bekommst du die komplette Staffel!

George Regout
Hubertus Regout im Jahr 2006 und George Regout nach seinem Fitness-AboFoto: Getty Images/Uwe Eichenberg

2. Alexandra Neldel alias „Lisa Plenske“

Bekannt wurde Hauptdarstellerin Alexandra Neldel (41) schon in den 90ern durch die  RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Doch erst die Rolle des hässlichen Entleins „Lisa Plenske“ brachte ab 2005 den ganz großen Erfolg. Um jedoch am Ende als schöner Schwan in den Armen ihres „David Seidel“ zu enden, musste Neldel erst einmal Fatsuit, Hornbrille, Perücke und Zahnspange überstehen. Um ganz im Sinne der Erzählweise der südamerikanischen Telenovelas die Sehnsüchte der Zuschauer für ein Happy End zu schüren, musste „Lisa“ absurde und oftmals vollkommen irrationale Hindernisse überwinden – bis hin zur unvermeidbaren romantischen Hochzeit.  Auf „ViB“ folgte eine Rolle als Anwältin in der ProSieben-Serie „Unschuldig“, als „Wanderhure“ begeisterte sie ein Millionenpublikum. 2017 war sie im Kinofilm „Lommbock“ zu sehen.

Alexandra Neldel
Zur Premiere des Kinofilms „Lommbock“ zeigte sich Alexandra Neldel im März 2017 in BerlinFoto: Getty Images

Auch interessant: So sehen die „American Pie“-Stars heute aus

3. Oliver Bokern alias „Jürgen Decker“

Oliver Bokern (44) stand als bester Freund und Kioskbesitzer „Jürgen Decker“ in der Telenovela Lisa Plenske stets zur Seite. Der gebürtige Hamburger ist heute verstärkt als Synchronsprecher tätig. Auch optisch hat sich Bokern in den letzten zehn Jahren verändert: Aus dem schlaksigen Jüngelchen ist ein Hipster mit Vollbart geworden.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

4. Laura Osswald alias „Hannah Lehmann“

Als angehende Modedesignerin „Hannah Lehmann“ — und Assistentin von „Hugo“ — brachte Laura Osswald (35) die notwendige Kreativität und den Style in die fiktive Modefirma „Kerima“. Anfangs noch eine Nebenrolle, gewann auch sie immer mehr an Popularität und wurde sogar für die zweite Staffel zurückgeholt, um den Plot, das Zuschauerinteresse und ein bisschen Charme des Originals aufleben zu lassen – mit mäßigem Erfolg. Besser lief es für Osswald im Anschluss als Widersacherin von Diana Amft (41) in der RTL-Serie „Doctor’s Diary“, in der sie von 2008 bis 2011 die On/Off-Freundin von Herzensbrecher Florian David Fitz (42) spielte. Im Oktober 2016 veränderte sich ihr Fokus: Laura Osswald wurde Mutter einer Tochter und siedelte vorläufig nach Washington (USA) um.

Laura Osswald
Laura Osswald zeigte sich in den vergangenen zwei Jahren selten in der ÖffentlichkeitFoto: Getty Images
Laura Osswald und Tim Sander
Laura Osswald als „Hannah Lehmann“ und Tim Sander als „Bruno Plenske“ — in der zweiten Staffel konnten sie die Zuschauer nicht verzaubern und mussten nach einbrechenden Quoten einsehen, dass eine Telenovela irgendwann schlicht auserzählt istFoto: dpa Picture Alliance

5. Tim Sander alias „Bruno Lehmann“

Tim Sander (39) verkörperte in der zweiten Staffel „Bruno Lehmann“, den Halbbruder von „Lisa“. Die wiedergekehrte „Hannah Lehman“ (Laura Osswald) wurde zu seiner Herzensdame, am Ende stand die Traumhochzeit. Für Tim Sander, ebenfalls zuvor schon mit „GZSZ“ zu Ruhm gekommen, folgten diverse Serienengagements und Filmauftritte. Heute ist der Schauspieler hauptsächlich als Synchronsprecher tätig und seit 2014 ist er auch als Sänger und Songwriter der Indie-Pop-Band „Team Amateur“ unterwegs.

Tim Sander, Annelinde Gerstl, Anna Fischer und Ernst-Georg Schwill.
Im Februar 2017 hatte Tim Sander einen seiner selten gewordenen Red Carpet-Auftritte im Rahmen der „Genrenale 5“ in Berlin. An seiner Seite: die Schauspieler Annelinde Gerstl, Anna Fischer und Ernst-Georg SchwillFoto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: Was wurde eigentlich aus den Backstreet Boys?

Alexandra Neldel und Mathis Künzler
Die Schauspieler Alexandra Neldel und Mathis Künzler waren als Traumpaar „David und Lisa“ zu Begin der Serie 2005  füreinander bestimmtFoto: dpa Picture Alliance

6. Mathis Künzler alias „David Sander“

Mathis Künzler (39) schlüpfte als „David Seidell“ in die Rolle eines reichen Schnösels und Frauenhelds. Seine unscheinbare Assistentin „Lisa“ und ihre Liebe ignorierte er geflissentlich, doch irgendwann sah er ein, was Zuschauer und Drehbuchschreiber schon von Anfang an wussten: Nachdem das hässliche Entlein zum schönen Schwan mutiert war, wurde geheiratet. Im Anschluss an seine Rolle in „ViB“ war der Schauspieler hauptsächlich am Theater tätig, spielte hin und wieder in TV-Filmen mit und ist heute als freischaffender Theater-, Film- und Fernsehschauspieler in Berlin ansässig. Erkannt wird er nur noch von eingefleischten Fans — aktuelle Bilder von ihm sucht man vergeblich.

Nina-Friederike Gnädig und Alexandra Neldel
Nina-Friederike Gnädig war als intrigante „Sabrina Hofmann“ die Gegenspielerin von „Lisa Plenske“, alias Alexandra Neldel Foto: dpa Picture Alliance

7. Nina Friederike Gnädig alias „Sabrina Hoffmann“

Die unvermeidbare Zicke und intrigante Antagonistin wurde von Nina-Friederike Gnädig (39) dargestellt und mutierte zum Serien-Liebling. Die Gunst der TV-Zuschauer übertrug sich für Frau Gnädig zwar auf zahlreiche deutsche Fernsehproduktionen – von 2009 bis 2012 gehörte sie zum Hauptcast der „SOKO Stuttgart“-Reihe –, doch seitdem ist es ruhig geworden. 2016 spielte sie in der Fernsehserie „Gottlos – Warum Menschen töten“ und weiteren „SOKO“-Episoden mit.

Nina Gnädig
Nina Gnädig ließ den Zweitnamen Friederike weg, zeigte sich 2017 auf dem roten Teppich und hin und wieder mal in einem TV-KrimiFoto: Getty Images

8. Manuel Cortez alias „Rokko Kowalski“

Manuel Cortez (38) verkörperte „Rokko Kowalski“ — als Nebenbuhler war auch er am Herz der Hauptfigur „Lisa“ interessiert, musste sich aber am Ende seinem Konkurrenten „David“ geschlagen geben. Danach sah man ihn noch in anderen Produktionen, darunter in der Telenovela „Anna und die Liebe“. 2013 gewann er die sechste Staffel der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Aktuell widmet er sich dem Interior-Design: Gemeinsam mit seiner Freundin Miyabi Kawai (42) führt er durch die VOX-Doku-Soap „Schrankalarm“ und zeigt, wie man seine Klamotten am besten sortiert und anordnet.

Manuel Cortez und Miyabi Kawai
Manuel Cortez und seine Freundin Miyabi Kawai waren im Oktober 2017 beim Tribute to Bambi in Berlin zu sehenFoto: Getty Images

Auch interessant: Claudia Schiffer: Seit 30 Jahren im Supermodel-Geschäft

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für