In der „Vogue“ verraten

So viele Kinder wünscht sich Prinz Harry

Prinz Harry, Herzogin Meghan
Frischgebackene Eltern: Vor wenigen Monaten machte Archie das Liebesglück von Harry und Meghan perfekt
Foto: Getty Images

So eine große Familie wie Prinz William und Herzogin Kate werden Harry und Meghan wohl eher nicht gründen – zumindest nicht, wenn man den frischgebackenen Papa beim Wort nimmt.

Mit einem Interview in der Septemberausgabe der britischen „Vogue“ unterstützte Harry jetzt seine Frau als Gast-Editorin. Darin plauderte der junge Royal nicht nur über das Thema Umwelt, sondern auch über die weitere Familienplanung: Zwei Kinder seien das Maximum, ließ er im Gespräch mit der berühmten Verhaltensforscherin Jane Goodall verlauten.

Auch interessant: »So war die Zusammenarbeit mit Meghan für „Vogue“

View this post on Instagram

Earlier this summer HRH The Duke of Sussex met with world renowned ethologist Dr. Jane Goodall for an intimate conversation on environment, activism, and the world as they see it. This special sit-down was requested by The Duchess of Sussex, who has long admired Dr. Goodall and wanted to feature her in the September issue of @BritishVogue, which HRH has guest edited. HRH and Dr. Goodall spoke candidly about many topics including the effects of unconscious bias, and the need for people to acknowledge that your upbringing and environment can cause you to be prejudiced without realising it. The Duke described that “[when] you start to peel away all the layers, all the taught behaviour, the learned behaviour, the experienced behaviour, you start to peel all that away – and at the end of the day, we’re all humans.” • Through @RootsandShoots the global youth service program @JaneGoodallInst founded in 1991, she has created and encouraged a global youth community to recognise the power of their individual strength – that each day you live, you can make a difference. Photos: ©️SussexRoyal / Chris Allerton #ForcesForChange

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Ein anderer Blick auf die Dinge

Der Zweite in der britischen Thronfolge hat mit seiner Frau Kate mittlerweile drei Kinder: George, Charlotte und Louis.

Auch interessant: Darum trägt Prinzessin Charlotte NIE Hosen

Eine konkrete Erklärung für seine Entscheidung gegen eine eigene Großfamilie gab Prinz Harry im Interview allerdings nicht, äußerte lediglich seine Bedenken zum Thema Umwelt. Seit er selbst Vater sei, habe er einen anderen Blick auf die Dinge, erklärte Prinz Harry und stellte klar: „Ich habe mir immer gedacht: Dieser Platz ist nur ausgeliehen. Und wenn wir so intelligent sind, wie wird sind, und so entwickelt, wie wir sein sollten, sollten wir in der Lage sein, der nächsten Generation etwas Besseres zu hinterlassen.“

Themen