Star-Fotograf und Chefredakteur erzählen

»So war die Zusammenarbeit mit Meghan für 'Vogue'

Herzogin Meghan an einem Kleiderständer
Herzogin Meghan arbeitete an der Septemberausgabe der britischen „Vogue“ mit
Foto: PETER LINDBERGH / Vogue

Wenn Herzogin Meghan etwas angeht, dann mit maximaler medialer Aufmerksamkeit. Jetzt hat die einstige „Suits“-Schauspielerin als erste Gast-Chefredakteurin überhaupt an der Septemberausgabe der britischen „Vogue“ mitgewirkt. Dabei machte Meghan gleich 15 prominente Aktivistinnen zu Cover-Stars, die von Star-Fotograf Peter Lindbergh ins perfekte Licht gerückt wurden.

„Welche Veränderungen willst du in der Welt sehen?“, fragte die Royal-Lady dafür jede einzelne ihrer prominenten Protagonistinnen, die sich für Umweltschutz, Diversität oder Gleichberechtigung einsetzen, darunter Schauspiel-Star Jane Fonda, Umweltaktivistin Greta Thunberg oder die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern. Mit der ehemaligen US-First Lady Michelle Obama führte die Herzogin ein Interview. Die Mitgestaltung dieser besonderen Ausgabe sei für sie laut eigener Aussage „bereichernd, lehrreich und inspirierend“ gewesen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von British Vogue (@britishvogue) am

»So war die Zusammenarbeit mit Meghan

Auch der „echte“ Chefredakteur ist voll des Lobes und erklärte bereits, warum die Herzogin von Sussex selbst nicht auf dem Cover erscheinen wollte: „Letztendlich empfand sie es für dieses spezielle Projekt als ‚überheblich’“, so Edward Enninful gegenüber der Nachrichtenagentur PA. „Stattdessen wollte sie den Fokus auf die Frauen legen, die sie bewundert.“ Und das sollte sich auch in den Fotos widerspiegeln, wie Peter Lindbergh im „Vogue“-Gespräch“ verrät: „Ich habe von der Herzogin die klare Anweisung bekommen: ‚Ich will Sommersprossen sehen‘.”

Auch interessant: Warum ließ Herzogin Meghan ihren Verlobungsring ändern?

Das Cover der Septemberausgabe der britischen Vogue 2019

Die Herzogin von Sussex wirkte an der Septemberausgabe der britischen „Vogue“ mit und stellte 15 Aktivistinnen aus Politik, Umweltschutz und Gender Equality vor
Foto: PETER LINDBERGH / Vogue

Auch interessant: Die süßen Botschaften hinter Meghans Schmuck

 Neben seiner Frau Meghan wirkte auch Prinz Harry bei der Spezial-Ausgabe mit: Er führte ein Interview mit Jane Goodall, die als Schimpansenforscherin Weltruhm erlangte und sich verstärkt für den Umweltschutz einsetzt.

Themen