Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Familienfoto im Fokus

Harry-Meghan-Biografie enthüllt Wahrheit hinter der royalen Fassade

Meghan, Harry, William und Kate
Zwei Brüder, zwei Leben – Harry und William haben alles andere als eine konfliktfreie GeschwisterbeziehungFoto: Getty Images

Am 11. August kam die heiß diskutierte Biografie „Finding Freedom – Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family“ in Großbritannien in die Läden. Das Buch enthüllt pikante Details rund um das royale Aussteigerpaar und dessen Beziehung zum Rest der Familie, wobei aktuell ein Foto aus dem Jahr 2018 im Fokus steht.

Im Detail geht es um ein geshootetes Familienbild, das anlässlich von Prinz Charles‘ 70. Geburtstag aufgenommen wurde. Das Setting: Auf einer Holzbank im Freien sitzen der Thronfolger und seine Frau Camilla, er hat den kleinen Prinz George auf dem Schoß, in ihrem Arm sitzt die kleine Charlotte. Stehend dahinter Herzogin Kate mit ihrem jüngsten Sohn Louis, daneben ihr Mann William, dessen Bruder Harry und seine Frau, Herzogin Meghan. Der gemeinsam Sohn Archie sollte erst im Jahr darauf zur Welt kommen.

Auch interessant: Drohnen-Fotos! Harry und Meghan verklagen Paparazzi 

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hinter der heilen Kulisse brodelte es

Auf den ersten Blick ein harmonisches Drei-Generationen-Bild, alle wirken fröhlich und gelöst. Doch hinter den Kulissen soll es gebrodelt haben, wie jetzt die britische „Daily Mail“ unter Bezug auf die Biografie berichtet: Es sei schwierig gewesen, alle auf ein Foto zu bekommen, wird eine Quelle zitiert, weder William noch Harry hätten sich bemüht gefühlt, an diesem Termin bereitzustehen. Die Beziehung der Brüder sei bereits zu diesem Zeitpunkt „kompliziert“ gewesen.

Harry und Meghan-Biografie
Die royalen Geheimnisse sind ab jetzt für jedermann einsehbar: Seit dem 11.8.2020 liegt die Biografie in Großbritannien in den Läden Foto: Getty Images

Eine nicht unerhebliche Rolle soll dabei auch Meghan gespielt haben: „Brüderlich“ habe William Harry davor gewarnt, sich nicht allein „der Lust hinzugeben“, sondern die Dinge rational anzugehen – ein gut gemeinter Rat, der bei dem Jung-Royal allerdings auf wenig Verständnis gestoßen sein soll. Harry sei „ausgeflippt“, nachdem ihn sein Bruder zur Rede stellte, heißt es, Konflikte waren vorprogrammiert. Daneben sollen ältere Royals Meghan despektierlich als Harrys „Showgirl“ betitelt haben, berichtet unter anderem die britische Zeitung „Sun“.

Auch interessant: So gratulierte der Palast Meghan zum Geburtstag

Harry und WIlliam
Zwei Brüder, zwei Leben – Harry und William haben alles andere als eine konfliktfreie Geschwisterbeziehung Foto: Getty Images

Meghan hat eine enge Verbindung zu Charles

Als extrem herzlich wird hingegen die Beziehung von Meghan mit ihrem Schwiegervater Prinz Charles dargestellt. Sie habe sich ihm so verbunden gefühlt, dass sie ihn als ihren „zweiten Vater“ bezeichnet habe, berichten die Autoren. Eine Tatsache, die ganz offensichtlich auf Gegenseitigkeit beruhte: „Er (Charles) mag starke, selbstsichere Frauen. Sie (Meghan) ist intelligent und sich ihrer Wirkung bewusst, man kann leicht erkennen, warum die beiden so leicht eine enge Freundschaft entwickelten“, wird ein Freund zitiert.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für