Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Der Vorbesitzer ist „not amused“

Meghans und Harrys Instagram-Account ist offenbar geklaut!

Harry Meghan
Nicht gerade die feine englische Art: Harry und Meghan haben sich offenbar einen bereits genutzten Usernamen unter den Nagel gerissenFoto: Collage: STYLEBOOK / Original: Getty Images

Nachdem es Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Pärchen-Instagram-Account nach nur wenigen Stunden ins Guinness-Buch der Rekorde schafften, stellt sich nun heraus: Der Username „@royalsussex“ war eigentlich schon vergeben.

Fast 4,5 Millionen Instagram-Follower zählt der Account von Meghan und Harry schon. Eine Zahl, von der Kevin Keiley wohl nur träumen konnte. Der britische Fahrlehrer hatte bis dato eigentlich den Usernamen @royalsussex inne. Mit Betonung auf hatte. Unter @royalsussex postet mittlerweile allein das royale Paar. Keiley, der bereits vor Jahren den Namen gewählt hatte, weil er Fan des englischen Fußballvereins „Reading FC“ (Spitzname Royals) ist, ist darüber alles andere als amused und wandte sich kurzerhand an das britische Nachrichtenmagazin „BBC News“. „Als ich auf meinen Account schaute, war mein Name nicht mehr @sussexroyal, sondern @_sussexroyal_“, erzählt er. Einerseits fühle er sich ja geehrt, gesteht er, aber andererseits sei er auch enttäuscht, dass er vorher nicht wenigstens mal gefragt worden sei.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Wie Instagram unsere Vorstellung von Schönheit beeinflussen kann

Seine Rache: Harry und Meghan nicht abonnieren

Es ist tatsächlich nicht gerade die feine englische Art, einen bestehenden Account einfach so zu kapern – was Harry und Meghan offensichtlich getan haben. Dennoch begründete Instagram offiziell: Keiley habe seinen Account über Jahre so gut wie gar nicht genutzt, hatte weder Follower, geschweige denn etwas  gepostet. Für den Social-Media-Anbieter galt der Mann als inaktiv. Und tatsächlich kann Instagram als privates Unternehmen über Usernamen schalten und walten wie es will, erst recht wenn öffentliches Interesse dahinter steckt.

Auch interessant: Harry und Meghan brechen Instagram-Rekord!

Auf Kevin Keileys umbenannten Account ist übrigens immer noch nicht wirklich viel los. Immerhin hat ihm der kleine öffentliche Aufreger etwas über 400 Follower beschert. Und noch eines lässt der gelackmeierte Fahrlehrer verlauten: „Ich kann Instagram ohnehin nicht leiden. Und Ich glaube nicht, dass ich den Royals je folgen werde.“ Seinen Twitter-Account, auf dem er nach wie vor unter @royalssussex posten darf, gebe er aber nicht einfach kampflos her. Falls Harry und Meghan diesen auch noch von ihm stibitzen wollen sollten, „sollen sie wenigstens den gebührenden Anstand aufbringen und vorher mit mir sprechen.“

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für