Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty-Behandlung ohne Nadel

Gesichtslifting dank Kollagenfäden – die Vorteile und Risiken

Frau fasst ihr Gesicht an
Wie bekommt man Falten ohne OP weg?Foto: Getty Images

Kollagenfäden gehören zu den populärsten Verfahren im Bereich der Kosmetologie und der plastischen Chirurgie. Kollagenfadenliftings positionieren sich nicht nur als sicheres und sanftes Lifting, sondern auch als effektive Methode zur Straffung der Haut, um dem Gesicht die gewünschten Konturen zu geben ganz ohne Nadel. Dabei gibt es auch Nachteile. Eine Übersicht.

Was ist ein Kollagenfadenlifting?

Vorab: Keine Beauty-Behandlung ersetzt die regelmäßige Pflege der Haut, sondern wirkt nur unterstützend. Wie funktioniert also die Kollagenfäden-Behandlung? Auf bestimmte Bereichen des Gesichts werden nach einem speziellen Schema Kollagenfäden aus einem biologisch verträglichen Material auf die Haut des Patienten aufgelegt. Sie schaffen ein solides Gerüst, das dazu beiträgt das gewünschte Relief der Haut wiederherzustellen und Falten und Knicke zu glätten.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Die selbstauflösenden Kollagenfäden werden mit einer speziellen Technik in die Haut eingearbeitet. Mit der Behandlung erzielen wir sofortige, sichtbare und nachhaltige Ergebnisse. Somit stärken wir die Hautbarriere und regen die Kollagen Produktion wieder an“, sagt Aysegül Kosar, Inhaberin des Yade Beauty in Perfection Kosmetikinstitut in Pinneberg im STYLEBOOK-Interview.

Auch interessant: Die 7 besten Cremes gegen Falten im Vergleich

Vorteile der Kollagenfäden

  • Stärkung und Schutz des Kollagengerüsts
  • Verfeinerung des Hautbildes, Faltenreduktion
  • Ohne Injektion
  • Geeignet für jedes Alter mit Rückgang der eigenen Kollagensynthese
  • Sofort sichtbare und nachhaltige Ergebnisse
  • Stärkt die Hautbarriere 

Nachteile und Risiken der Kollagenfäden

  • Keine lange Haltbarkeit
  • häufige Wiederholung der Behandlung nötig, etwa drei bis vier Behandlungen je nach Faltentiefe alle 14 Tage
  • Kostenintensiv
  • Rötungen und Schwellungen nach der Behandlung
  • leichtes Kribbeln der behandelten Areale in den ersten Tagen

Auch interessant: Fett-weg-Spritze bei Doppelkinn – wie gefährlich ist das?

Kosten und Behandlungszeit

Die Behandlung kostet ab 199 Euro und kann je nach Behandlungsarealen bis zu zwei Stunden dauern.

Quelle

– mit fachlicher Beratung von Aysegül Kosar, Inhaberin Kosmetikinstitut Yade in Pinneberg

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für