Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteSkincareBody

10 Tipps für den idealen Schönheitsschlaf

Für den Glow über Nacht

10 Tipps für den optimalen Schönheitsschlaf

Frau im Schönheitsschlaf
Wer gut schläft, tut nicht nur sich, sondern auch seiner Haut etwas Gutes. Wir verraten die besten Tipps für den idealen Schönheitsschlaf. Foto: Getty Images

Ausreichend erholsamer Schlaf ist nicht nur fürs allgemeine Wohlbefinden wichtig. Auch Haut und Haare profitieren von einer guten Nachtruhe – schließlich haben sie einige Stunden Zeit, sich zu regenerieren. Daneben können Pflegeprodukte im Schlaf intensiver einwirken. STYLEBOOK kennt die besten Tipps für den Schönheitsschlaf.

1. Schlafen Sie auf einem Kissen aus Seide oder Satin

Die Fasern von Seide oder Satin sind im Vergleich zur konventionellen Baumwolle glatter – und davon profitieren Haut und Haare. Statt mit Knitterfalten und zu Berge stehendem Haar wachen Sie faltenfrei und (fast) wie frisch gekämmt aus ihrem Schönheitsschlaf auf.

2. Schlafen Sie auf Lavendelblüten

Guter, erholsamer Schlaf ist der beste Schönheits-Booster. Schlaffördernd und beruhigend wirken zum Beispiel die ätherischen Öle der Lavendelblüte. Wer nicht sein gesamtes Kopfkissen mit Lavendelblüten – zum Beispiel aus der Apotheke – füttern möchte, legt ein kleines Duftkissen neben das Kopfkissen. Genauso gut ist es übrigens, vor dem Einschlafen eine Tasse Lavendeltee zu trinken.

Auch interessant: Schlafen mit BH – schlecht für die Gesundheit oder völlig okay?

3. Legen Sie sich auf den Rücken

Eigentlich liegt es auf der Hand: Wenn Sie Ihr Köpfchen fest ins Kissen knautschen, hinterlässt das Spuren. Sie wachen am Morgen mit einem Abdruck der Kissenfalten im Gesicht auf. Und je nach Alter und Konstitution dauert es Stunden, bis diese wieder verschwinden. Wer hingegen auf dem Rücken schläft, bleibt faltenfrei. Kleiner Tipp, falls Sie sich im Schlaf doch mal auf den Bauch gerollt haben: Um lästige Kissenspuren zu verwischen, hilft eine leichte Lymph-Drainage. Klopfen Sie dafür sanft mit den Fingerspitzen vom inneren Augenwinkel in Richtung der Schläfen und um das Auge herum.

Bei unseren Kollegen von FITBOOK: Welche Schlafposition ist am gesündesten?

4. Stapeln Sie hoch

Neigen Sie zu geschwollenen Lidern? Dann sollten Sie nicht flach schlafen, sondern Ihren Kopf auf einem etwas dickeren Kissen (oder sogar zwei) betten. So sammelt sich in der Augengegend keine Flüssigkeit, weil sie zügig abfließen kann. Wenn Sie bereits auf einem Kissenstapel schlafen und immer noch verquollen aussehen, sollten Sie allerdings Ihren Salz- und/oder Alkoholkonsum mäßigen – beides fördert Wassereinlagerungen.

Auch interessant: Was das Gesicht über unsere Ernährung aussagt

5. Erst cremen, dann schlafen

Während Ihres Schönheitsschlafs regeneriert sich der gesamte Organismus – also auch die Haut. Besonders gut nutzen Sie die Ruhepause, wenn Sie Ihrer Haut vorher ausreichend Flüssigkeit zuführen, schließlich kommen Sie nachts nicht dazu, sich um Ihren Wasserhaushalt zu kümmern. Tragen Sie vor dem Schlafengehen eine Feuchtigkeitscreme mit Hyaluronsäure auf. Sie durchfeuchtet die Haut nachhaltig und mildert Trockenheitsfältchen.

6. Öfter mal frisch beziehen

Nachts entgiftet Ihre Haut. Was die Haut über Nacht absondert, landet im Kissen. Wechselt man den Bezug nicht häufig genug, kann das Hautunreinheiten befördern. Den Kissenbezug deshalb am besten mindestens zwei Mal die Woche wechseln.

7. Reinigen Sie Ihre Haut gründlich

Am Abend ist eine gründliche Gesichtsreinigung besonders wichtig, schließlich können Schweiß- und Make-up-Reste, speziell wenn eine reichhaltige Pflege benutzt wird, Unreinheiten verursachen. Zudem ist es wichtig, den Umweltschmutz des Tages abzuwaschen. Denn: Verbleiben Feinstaubpartikel auf der Haut, können diese in die Poren eindringen und dort die Ausbildung freier Radikale verursachen. Das fördert den Abbau von Kollagen, einem wichtigen Strukturprotein des Bindegewebes. Und wenn das immer schwächer wird, verliert die Haut bald an Elastizität und Spannkraft.

8. Im Dunkeln schlafen

Sie schlafen auch bei Tageslicht wie ein Murmeltier? Richtig tief und erholsam ist das leider nicht. Sobald es im Raum heller wird, geht die Produktion des Hormons Melatonin zurück, das die innere Uhr des menschlichen Körpers steuert und Wachphasen reguliert; bei Helligkeit zu schlafen bringt den Organismus also durcheinander. Wer sich tagsüber aufs Ohr legt, sollte für den idealen Schönheitsschlaf eine Schlafbrille tragen. Das hilft generell dabei, zur Ruhe zu kommen, da der Kopf sich so aktiv von der Außenwelt abschottet.

9. Stecken Sie Ihr Haar hoch

Tragen Sie Ihre langen Haare während ihres Schönheitsschlafs aus dem Gesicht. Denn der natürliche Talg der Haare hat im Gesicht nichts zu suchen. Achten Sie aber darauf, es nicht zu festzubinden, sonst riskieren Sie Haarbruch. Ein locker geflochtener Zopf funktioniert perfekt.

10. Achten Sie auf Ihr Raumklima

Lüften Sie vor dem Schlafengehen zehn Minuten, um genügend frische Luft in Ihr Schlafzimmer zu lassen. Besonders während der Heizperiode sollten Sie außerdem darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit hoch genug ist. Hängen Sie Wasserbehälter an Ihre Heizkörper, die kontinuierlich Wasser verdunsten, oder investieren Sie in einen Luftbefeuchter. Ihre Haut wird es Ihnen danken!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für