Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Zupfen, trimmen, färben…

Wie werden Augenbrauen richtig gepflegt?

Frau zupft sich die Augenbrauen
Zupfen, trimmen oder doch die Fadenbehandlung – wie pflegt man die Augenbrauen richtig? STYLEBOOK fragte bei einer Expertin nach.Foto: Getty Images

Gepflegte Augenbrauen kommen nie aus der Mode. Das haben Profis längst erkannt und spezielle Brow-Bars eröffnet, wo fleißig gezupft, gekämmt und gepflegt wird. Aber auch zu Hause kann man die Augenbrauen richtig pflegen. STYLEBOOK hakte bei einer Expertin nach, was man in Sachen Styling- und Zupfmethoden beachten sollte.

Wie oft sollten Augenbrauen gezupft werden?

Das Zupfen gehört zu den Basics der Augenbrauen-Pflege. „In der Regel sollten die Augenbrauen alle vier Wochen in Form gezupft werden. Bei sehr dünnen Augenbrauen empfehlen wir, eine Zupfpause von vier bis acht Wochen zu machen, um die natürliche Dichte wieder zu bekommen“, erklärt Amira Staehle, Gründerin von „The Browery“ (Berlin und München).

Mit Faden oder Pinzette zupfen – was ist besser?

„Die Fadenmethode ist sehr genau und präzise und schafft perfekte Konturen. So können die feinsten Flaumhärchen entfernt werden und die Augenbrauen bekommen dadurch mehr Definition“, weiß die Brauen-Expertin. Der Preis für die Behandlung liegt je nach Friseur und Kosmetiker zwischen 6 und 20 Euro. Tatsächlich sollte auch nur ein geschulter Profi das Treatment vornehmen, zu Hause kommt besser weiterhin die Pinzette zum Einsatz.

Auch interessant: Augenbrauen mit der Fadentechnik zupfen – die Vor- und Nachteile

Sollte man die Augenbrauen kämmen?

„Um einen natürlichen, leicht buschigen Look zu bekommen, empfehlen wir, die Augenbrauen nach oben zu kämmen“, sagt Staehle. Dadurch kann man auch gut erkennen, wo genau die Härchen nachwachsen, gezupft werden müssen oder auch wieder voller werden.

Auch interessant: Bushy Brows – wie wir Augenbrauen buschig stylen

Was bringen Pflegeprodukte für Augenbrauen?

Was es für Wimpern schon ewig gibt, ist mittlerweile auch für Augenbrauen angesagt. Immer mehr Beauty-Labels setzen auf die Pflege der Brauen mit speziellen Seren. Um das Wachstum anzuregen, empfiehlt die Expertin, die Augenbrauen zusätzlich mit Rizinusöl zu pflegen: „Es ist reich an Proteinen, Vitaminen, Fettsäuren und Antioxidantien, die die Haarfollikel nähren und das Haarwachstum anregen.“

Augenbrauen färben – was muss ich beachten?

„Augenbrauen färben ist ideal und ich kann es jedem empfehlen, der sich vollere, dichtere und ausdrucksstarke Augenbrauen wünscht“, rät Amira Staehle. Der Vorteil: Das ständige Nachzeichnen mit Make-up fällt weg und Verschmieren ist ebenfalls kein Problem mehr. Einen weiteren Tipp gibt sie noch mit auf den Weg: „Borstige und dicke Augenbrauen-Härchen nehmen in der Regel die Farbe sehr schnell an. Lieber langsam herantasten und zur Not einmal mehr nachfärben.“

Auch interessant: Bleached Brows – wie der Trend mit und ohne Färben funktioniert

Augenbrauen beim Abschminken nicht vergessen!

Überall, wo Make-up aufgetragen wird, muss es auch wieder entfernt werden – die Augenbrauen bilden da keine Ausnahme. Denn: „Das Make-up verstopft die Haarfollikel und verhindert die Nährstoffversorgung. Daher sollte man die Augenbrauen bei der täglichen Pflege immer mit abschminken“, rät Amira Staehle. „Brauen sind grundsätzlich mit ihren feinen Haarfollikeln empfindlicher. Daher besser auf sanfte Reinigung setzen und immer in Wuchsrichtung streichen.“

Mit fachlicher Beratung von Amira Staehle (https://www.browery.com/)

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für