Tochter des Thai-Königs im Porträt

Mode, Medaillen und Milliarden – das Leben von Prinzessin Sirivannavari

Prinzessin Sirivannavari
Prinzessin Sirivannavari führt als reichste Prinzessin der Welt ein echtes Luxusleben
Foto: Getty Images

Prinzessin Sirivannavari ist die Tochter des amtierenden Königs von Thailand – und Berichten zufolge die reichste Prinzessin der Welt. Grund genug, um das Luxusleben der thailändischen Royal-Lady einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein Porträt.

Prinzessin Sirivannavari Nariratana Rajakanya – so ihr vollständiger Name – wird laut einem Bericht des britischen „Express“ als reichste Prinzessin der Welt gehandelt, wobei ihr Großvater, der 2016 verstorbene thailändische König Bhumibol, vom „Forbes“-Magazin gleich mehrfach zum vermögendsten Royal der Welt gekürt wurde – über 30 Milliarden Euro soll er seinem Sohn Rama X., dem amtierenden König von Thailand, vermacht haben. Das macht auch dessen Tochter, Prinzessin Sirivannavari, die der zweiten Ehe des Königs entstammt, superreich. Den thailändischen Thron wird nach aktuellem Stand aber mal ein anderer besteigen: Sirivannavaris Halbbruder Prinz Dipangkorn (*2005) aus der dritten Ehe ihres Vaters.

Auch interessant: Kennen Sie schon Prinzessin Marie von Dänemark?

Die Prinzessin dichtet, designt und reitet Dressur

Wer denkt, Prinzessin Sirivannavari würde sich auf dem Familienreichtum ausruhen, der irrt: 2020 feiert die Royal-Lady aus Fernost das 15-jährige Bestehen ihres eigenen Modelabels „Sirivannavari Bangkok“, über das sie exklusive Fashion-Pieces im Luxussegment vertreibt. Ihre erste Kollektion präsentierte die thailändische Prinzessin 2007 auf der Pariser Fashion Week, ihre Jubiläumskollektion taufte sie „Mythos Poética“ – benannt nach einem Gedicht, das sie selbst verfasst und auch auf der Website ihres Labels veröffentlicht hat.

Princess Sirivannavari

Princess Sirivannavari Nariratana liebt Mode und besucht die Fashionshows der ganz großen Designer – hier ist sie zu Gast bei der Dior-Show im September 2019 in Paris
Foto: Getty Images

Eine weitere Leidenschaft der Prinzessin ist das Dressurreiten, 2017 holte die heute 33-Jährige bei den Südostasienspielen mit der Mannschaft die Silbermedaille. „Ich setze alles daran, meine Ziele zu erreichen“, sagte sie damals gegenüber der thailändischen Ausgabe des „Tatler“-Magazins. „Wer Erfolg haben will, braucht Disziplin und einen festen Willen. Das wurde mir schon früh beigebracht.“

Auch interessant: Alexandra von Luxemburg, Prinzessin mit Tiefgang

Prinzessin Sirivannavari über ihre Hunde und ihre Heimat

Prinzessin Sirivannavari ist aber nicht nur bekennender Pferdefan, sie hat auch einige Hunde, die laut „Tatler“ alle in ihrem Bett schlafen dürfen. 2018 hat sie sogar ein Buch über ihre vierbeinigen Begleiter veröffentlicht: „The Princess’ Dog Diary“. Damit war sie übrigens nicht die erste in ihrer Familie, auch ihr Großvater König Bhumibol hat einst ein Buch über seine Hunde geschrieben. Im thailändischen „Tatler“-Magazin erzählte die Prinzessin aber nicht nur von ihrer Tierliebe, sondern auch von ihrem ausgeprägten Familiensinn und ihrer Heimatverbundenheit: „Ich habe das große Glück, viel reisen zu können, aber mein Herz gehört für immer und ewig Thailand. Es gibt am Ende nichts Schöneres als die Geborgenheit wahrer Familie.“