Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Was dahinter steckt

Herzogin Kate startet Corona-Fotoprojekt „Hold Still“

Sie selbst ist leidenschaftliche Hobby-Fotografin, postet beispielsweise zu den Geburtstagen ihrer Kinder süße Schnappschüsse von den Mini-Royals. Jetzt unterstützt Herzogin Kate mit ihrem Know-how ein Fotoprojekt, das die Stimmung in Großbritannien während der Corona-Pandemie einfangen soll.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bei dem Projekt arbeitet Kate als Schirmherrin mit dem Kunstmuseum National Portrait Gallery zusammen. Menschen aus dem Königreich seien im Rahmen des Projekts nun dazu aufgerufen, Fotografien einzureichen, die sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten aufgenommen haben, erklärte das Kunstmuseum in London am Donnerstag. Es solle dabei drei thematische Kategorien geben: „Helpers and Heroes“ (z.Dt. „Helfer und Helden“), „Your New Normal“ (z.Dt. „Dein neuer Alltag“) und „Acts of Kindness“ (z.Dt. „Handlungen der Güte“).

Virtuelle Ausstellung

Geschichten sollen erzählt werden

Das perfekte Projekt für Hobbyfotografin Kate! In einem Video, das auf dem Kensington-Royal-Instagram-Account veröffentlicht wurde, erklärt die Herzogin nun auch ihre Beweggründe für das Engagement in dem Projekt. So hoffe sie, dass durch die Ausstellung einige der „unglaublichen“ Geschichten der Corona-Zeit gezeigt werden können – sowohl die „verzweifelt traurigen“ als auch die „aufmunternden.“

Auch interessant: Herzogin Kate – ihre 3 Style-Tricks in der Corona-Zeit

Großbritannien ist besonders schwer von der Corona-Krise betroffen. Nach offiziellen Statistiken sind inzwischen mehr mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben als in irgendeinem anderem Land Europas.