Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty Bag

6 Puder, mit denen wir unser Make-up fixieren

Frau, die Puder aufträgt
Mit Puder verleihen wir unserem Make-up den letzten Schliff und sorgen dafür, dass es möglichst lange hältFoto: Getty Images

Puder mattiert nicht nur ölige Stellen, sondern fixiert auch das Make-up – und das idealerweise den ganzen Tag über. Wir verraten hier, mit welchen Produkten wir uns am liebsten abpudern.

„Blur + Set Matte Loose Setting Powder“ von Milk

Empfohlen von Daniela, Redaktionsleitung STYLEBOOK
Ich nutze selten Puder, weil mir die meisten einfach zu kreidig im Gesicht sind. Das „Blur + Set Matte Loose Setting Powder“ von Milk (25 g/ca. 26 Euro) ist da angenehm anders. Es fühlt sich leicht auf der Haut an, mattiert sie und kaschiert Poren. Der Fixing-Effekt lässt zudem mein Make-up über den Tag noch länger halten.

Essence „All about matt! fixing compact powder“

Empfohlen von Anna-Lena, Redakteurin STYLEBOOK
Ich schwöre seit Jahren auf transparente Puder, weil die das Gesicht zuverlässig abmattieren, ohne dabei unangenehm nachzudunkeln. Mein Favorit ist das Essence „All about matt! fixing compact powder“ (ca. 3 Euro). Das sieht auf den ersten Blick zwar ziemlich weiß aus, aufgetragen wirkt es aber transparent und wird spätestens nach dem Fixing Spray unsichtbar. Auch Nachpudern ist dank der Transparent-Formel kein Problem, das Puder lässt ölige Stellen zuverlässig verschwinden, wirkt dabei aber nie cakey.

Auch interessant: Die besten Gesichtsmasken ausgewählt von der Redaktion

Manhattan „Soft Mat Loose“-Puder

Empfohlen von Melanie, Redakteurin FITBOOK
Ich bin Fan vom Manhattan „Soft Mat Loose Powder“ (20 g/ca. 8 Euro) und mag daran besonders, dass es nicht nur Make-up, Abdeckstift usw. super fixiert, sondern auch insgesamt mattiert. Trotzdem wirkt es dabei meiner Meinung nach recht natürlich und nicht etwa wie eine Maske auf dem Gesicht. Und auch vom Tragegefühl her ist es super angenehm.

„Velvet Powder“ von Benefit

Empfohlen von Lisa, Product & Business Managerin TRAVELBOOK
Ich verwende am liebsten das „Velvet Powder“ von Benefit (ca. 33 Euro). Das ist sehr mattierend und kann daher auch ganz einfach als Foundation-Ersatz genutzt werden. Ich nutze es allerdings eher partiell, hauptsächlich in der T-Zone, also an den Stellen, die schnell glänzen.

Auch interessant: Warum der Handrücken fürs Augen-Make-up so wichtig ist

„Terracotta Nude Powder“ von Guerlain

Empfohlen von Laura, Redakteurin MyHOMEBOOK
Ich benutze weder Foundation noch Make-up, bei besonderen Anlässen möchte ich aber trotzdem, dass mein Gesicht strahlt. Ich habe das perfekte Produkt gefunden, mit dem ich meinen Teint verschönern und trotzdem natürlich aussehen kann – das „Terracotta Nude Powder“ von Guerlain (ca. 40 Euro). Das Puder in in Universalfarbe passt sich jedem Hautton an. Es deckt nicht ab, verleiht der Haut aber einen schönen Glow und punktet dabei noch mit seinem angenehmen Duft.

„Soft Compact Powder“ von Manhattan

Empfohlen von Trixi, Lead Editor STYLEBOOK
Seit ich denken kann, setze ich in Sachen Puder auf das „Soft Compact Powder“ von Manhattan in der Nuance „Vanille“ (9 g/ca. 3 Euro). Ich trage es mit einem weichen Pinsel auf glänzende Stellen an Nase und Stirn auf, fertig. Ich mag die Konsistenz – sind Puder-Produkte zu kreidig, bekomme ich nämlich umgehend Gänsehaut. Das passiert bei diesem hier nicht, gleichzeitig überzeugen mich Farbton und Preis.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Themen