Von oversized bis Bandshirt

Die 5 coolsten T-Shirt-Trends für Frauen

Frau in Shirt
2020 dürfen T-Shirts gerne eine Nummer größer ausfallen und Print tragen. Wir erklären, was bei den kurzärmligen Hemden sonst noch so angesagt ist.
Foto: Getty Images

Während es früher noch als absolutes No-Go galt, ein T-Shirt als Oberteil zu tragen – schließlich zählte das T-förmige Hemd im 19. Jahrhundert noch zur Unterwäsche – ist es heute nicht mehr aus der Fashion-Welt und unseren Kleiderschränken wegzudenken. Der Klassiker erfindet sich jedes Jahr neu, kommt mit immer neuen Prints, Schnitten und Farben. Die 5 wichtigsten T-Shirt-Trends für den Sommer, stellen wir hier vor.

Das klassische (weiße) T-Shirt

Das klassische, weiße T-Shirt ist das perfekte Basic-Teil, das immer geht. Es passt genauso gut zum eleganten Zweiteiler wie zur Jeans und kann etwa mit Statement-Ketten oder XXL-Ohrringen ganz easy aufgewertet werden. Stylisch ist jetzt auch die Kombi mit Top oder Latzhose über dem Shirt.

Frau in Shirt

Mit einer rosa Latzhose als Stylingpartner wird das Basic-Shirt zum Hingucker
Foto: Getty Images

In diesem Jahr tragen wir das White-Tee vornehmlich mit Rundhals- statt mit V-Ausschnitt und gerne auch in übergroßer Passform und mit Schulterpolstern. Die figurbetonte Variante aus einer Baumwoll-Viskose-Mischung bleibt aber ebenfalls angesagt. Und: Das klassische, unifarbene Shirt muss in diesem Sommer nicht unbedingt Weiß sein, besonders beliebt sind auch Pastelltöne.

Auch interessant: Zeit für Shorts! 5 Trends, die wir im Sommer tragen

Cropped Shirts

Cropped Shirts sind wohl das genaue Gegenteil von den XXL-Modellen mit Schulterpolster. Die kurzen T-Shirts fallen tendenziell enger aus, reichen meist bis knapp über den Bauchnabel und kommen in diesem Sommer gerne auch in Rippenstrick-Optik:

Masha Sedgwick

Masha Sedgwick trägt ein Cropped-Shirt in der Light-Variante – es geht natürlich auch noch kürzer
Foto: Getty Images

Auch interessant: Unter 25 Euro! Die schönsten Trend-Tops für den Sommer

T-Shirts im Band-Look

T-Shirts mit Band-Print sind meist schwarz, grau oder anthrazitfarben, haben dafür aber einen umso farbenfroheren Print. Dieses Design-Konzept bleibt auch in diesem Sommer bestehen, Fashionistas tragen Shirts, die irgendwie an Bands erinnern, rauf und runter. Dabei muss es sich bei dem T-Shirt-Motiv gar nicht mal um ein Band-Logo handeln, so besteht zumindest nicht die Gefahr, das man die Musikgruppe, die man auf dem Shirt herumträgt, gar nicht kennt und sich bei Nachfragen blamiert.

Frau in Shirt

Ein Look, der immer geht: Lederjacke, Bandshirt und Jeans
Foto: Getty Images

Bandshirts haben generell einen rockigen Touch. Deswegen ist es besonders cool, die grungigen Shirts im Stilbruch zu verspielten Teilen zu kombinieren, etwa zum Plisseerock. Natürlich geht mit den Print-Shirts aber auch der klassische Jeans-Shirt-Look mit Turnschuhen und Lederjacke.

T-Shirts mit minimalistischen Prints

Der auffällige Bandshirt-Look ist Ihnen zu viel? Kein Problem, auch Shirts mit einem etwas reduzierterem Design stehen in diesem Sommer ganz oben auf unserer Shopping-Liste. Die figurnah geschnittenen T-Shirts tragen meist auf Brusthöhe eine minimalistische Bestickung oder einen emblemartigen Print – je kleiner desto besser. Das verleiht dem Shirt einen verspielten Touch und sorgt für ein bisschen Abwechslung zwischen all den unifarbenen Shirts, die wir sowieso schon längst im Schrank haben.

Frau in Shirt

Das Herzchen lässt das weiße T-Shirt doch direkt eine Nummer süßer wirken, oder?
Foto: Getty Images

Übrigens: Ebenfalls beliebt sind in diesem Sommer (kleine) Schriftzüge auf dem T-Shirt, mit denen ein politisches Statement gesetzt wird oder aber Label-Namen.

Auch interessant: 6 Accessoire-Trends, die Frau im Sommer kennen sollte

Gestreifte T-Shirts

Auf der Liste der Fashion-Klassiker belegt dieses Trendshirt wohl Platz zwei, direkt hinter dem White-Tee: das Streifen– bzw. Ringelshirt. Der Fashion-Evergreen mit den gleichförmigen Streifen erinnert immer ein wenig an ein Matrosen-Outfit und trägt in diesem Sommer wieder seine üblichen Farben: Rot-Weiß, Blau-Weiß oder auch Schwarz-Weiß.

Frau in Shirt

Eine Farbkombi, die nie alt wird: Weiß-Blau-Rot. Das Ringelshirt macht den Fashion-Klassiker-Look perfekt!
Foto: Getty Images

Und bitte vergessen Sie die Regel, dass Querstreifen generell dick machen – im Gegenteil, mit dem richtigen Styling können die Ringel sogar ziemlich schmeichelhaft wirken. Wichtig ist lediglich die Passform des Shirts und die Silhouette Ihres Looks. Ein zu enges Shirt über einer Jeans getragen kann durchaus wenig vorteilhaft wirken, wird ein lockeres Streifenshirt aber in die ebenfalls weite Shorts oder einen Rock gesteckt und die Taille dabei betont, sieht das Ganze schon wieder ganz anders aus. Wagen Sie sich also ruhig an Streifen heran, denn fest steht: Jede Frau sollte mindestens ein Ringelshirt im Schrank haben – und es auch tragen!