Gesehen auf der Fashion Week

Oma-Style war gestern! Wir tragen jetzt oversized Pullunder

Frau mit Pullunder
Der (heimliche) Star der Copenhagen Fashion Week: der XXL-Strick-Pullunder
Foto: Getty Images

Pullunder galten lange als der Fashion-Inbegriff der Spießigkeit, als unentschuldbare Modesünde – bis jetzt! Plötzlich sind die ärmellosen Pullover, auf die schon unsere Großväter schworen, angesagter denn je! STYLEBOOK erklärt, wie Pullunder jetzt aussehen müssen, um cool zu sein und wie sie richtig kombiniert werden.

In diesem Sommer wurde bereits das ein oder andere Mode-No-Go fashiontauglich gemacht – Stichwort: Trekking-Sandalen mit Socken –, der Pullunder-Style ist als nächstes dran. Den Beweis lieferten jetzt Fashionistas auf der Kopenhagener Fashion Week, die die ärmellosen Strickpullover rauf und runter trugen. Was dabei auffiel? Die neuen Trend-Teile sahen sich alle ziemlich ähnlich: oversized, extralang und grobgestrickt. Kein Wunder, sorgt die lässig-große Passform doch dafür, dass das Oberteil mit dem Bieder-Image direkt entspannter und stylischer wirkt.

Frau in Pullunder

Die neuen Trend-Pullunder könnten schon fast als Minikleid durchgehen
Foto: Getty Images

Auch interessant: Mehr als nur Pullunder! Was hinter dem Scandi-Style steckt

Wie werden Pullunder richtig gestylt?

Trotzdem sollte beim Pullunder-Styling einiges beachtet werden, damit der Look nicht spießig anmutet. Immer, wenn es darum geht, etwas angestaubte Pieces stilsicher zu kombinieren, machen Stilbrüche Sinn. Der klassisch wirkende Pullunder kann also problemlos zu verspielten Stylingpartnern oder aber zu Teilen mit hohem Trendfaktor kombiniert werden – ein midilanges Sommerkleid mit langen Ärmeln etwa eignet sich perfekt. Das ärmellose Oberteil macht den Look stylischer als es etwa ein normaler Cardigan getan hätte, gleichzeitig nimmt das locker sitzende Dress dem Pullunder die Strenge.

Frau in Kleid und Pullunder

Mit Pullunder drüber kann das Lieblings-Sommerkleid auch problemlos im Herbst getragen werden
Foto: Getty Images

Für den Look ist entscheidend, dass der drübergezogene Cardigan wirklich lang ausfällt. Durch den Oversize-Look entsteht nämlich eine ganz neue Silhouette, die mal so gar nichts mehr mit den Pullunder-Looks vergangener Zeiten zu tun hat, wo noch auf enge, normallange Feinstrick-Modelle gesetzt wurde.

Auch interessant: Zu diesen Trend-Kleidern können Sie den Pullunder kombinieren

Wer stylingtechnisch auf Nummer sicher gehen will, kombiniert zur Pullunder-Kleid-Kombi derbe Schnürstiefel und schwarze Accessoires.

Pullunder statt Stricktop

Gestrickte Tops sind in dieser Saison ohnehin Trend, warum also nicht einfach den Pullunder als Top-Ersatz tragen? Schließlich ist er ja letztlich auch nichts anderes als die XXL-Version vom Stricktop. Das haben sich auch die skandinavischen Fashionistas gedacht und kurzerhand auf lange Ärmel unterm Pullunder verzichtet. Besonders angesagt ist unter den Fashion-Profis übrigens die „Keiko vest 11250“ von Samsøe & Samsøe (ca. 120 Euro).

Frauen in Pullunder

Alles richtig gemacht! Mit kurzen Unterteilen wirkt der Pullunder direkt eine Nummer sommerlicher
Foto: Getty Images

Damit der Pullunder sommertauglich wirkt, sollte aber nicht nur an den Armen, sondern auch an den Beinen Haut gezeigt werden, Miniröcke oder Bermuda-Shorts sind daher die idealen Stylingpartner. Und: Für einen lässigen Style, den Pullunder am besten über Rock- oder Hosenbund tragen! Wer nicht drauf verzichten will, das Oberteil im Bund zu tragen, steckt den Pullunder nicht akkurat rundum, sondern einfach nur ganz lässig vorne rein.

Pullunder über der Bluse

Die Kombi aus Bluse und Pullunder ist die wohl klassischste Variante – und daher auch diejenige, die die meisten Stylingfallen birgt. Daher sollten hier in jedem Fall die goldenen Pullunder-Stylingregeln berücksichtigt werden, um den Look einen Tick cooler zu machen. Also: Entweder auf Stilbrüche setzen oder Haut zeigen und das Strickteil nicht rundum in den Rockbund stecken!

Auch interessant: Von wegen spießig! Diese Blusen passen zum Pullunder

Frau in Pullunder

Mit oversized Bluse, Statement-Kette und Lederhose sieht der Pullunder garantiert nicht spießig aus
Foto: Getty Images

Für einen stylischen Look können Sie also ein XXL-Hemd unter den Pullunder ziehen. Locker gekrempelte Ärmel und ein, zwei offene Knöpfe am Kragen nehmen dem Style die Strenge. Dazu noch Statement-Pieces wie eine Lederhose und Hingucker-Accessoires kombinieren, die Haare etwas undone stylen, schon kommt Niemandem mehr der Gedanke an einen konservativen Look!