Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteFashion

Die größten Pflegefehler bei Strumpfhosen

Weniger ist mehr

4 Tipps, um Strumpfhosen richtig zu waschen

Strumpfhosen richtig waschen - so geht's!
Nicht zu heiß, nicht im Trockner, ohne Weichspüler, besser mit Hand waschen: Beim Waschen von Strumpfhosen ist weniger mehrFoto: Getty Images

Wer regelmäßig Strumpfhosen trägt und wäscht, weiß um die Empfindlichkeit der feinmaschigen Beinkleider. Egal ob Feinstrumpfhose oder blickdichtes Model – es gilt nicht nur beim Tragen, sondern auch beim Waschen einiges zu beachten.

Auch wenn es lästig erscheint – Strumpfhosen sollten genau so regelmäßig gewaschen werden, wie Socken oder Unterwäsche. Das empfindliche Material muss allerdings sorgsam behandelt werden, um beim Tragen Löcher und Laufmaschen zu vermeiden. Denn ein häufiger Grund für die „Verletzungsanfälligkeit“ von Strumpfhosen ist die falsche Waschtechnik. STYLEBOOK verrät Ihnen 4 Tipps, um Strumpfhosen richtig zu waschen.

Strumpfhosen nicht zu heiß waschen

Baumwollsocken bei 40 Grad oder heißer waschen? Kein Problem. Doch bei der Strumpfhose aus Kunstfaser sollte die Maximaltemperatur von 40 Grad nicht überschritten werden. Noch besser ist es, die Strumpfhosen mit der Hand zu waschen. Wer darauf keine Lust hat, kann Seiden- und Nylonstrumpfhosen auch schonend mit dem Woll- oder Feinwaschgang in der Maschine waschen.

Auch interessant: Was bedeutet eigentlich die DEN-Zahl bei Strumpfhosen? 

Das richtige Waschmittel wählen

Feine Strumpfhosen immer mit einem flüssigen Woll- oder Feinwaschmittel waschen, um drohenden Farbverlust zu vermeiden. In Notfällen, zum Beispiel auf Reisen, greifen Sie alternativ auch zu einem Shampoo, das klappt auch.Verwenden Sie jedoch niemals Weichspüler für Ihre Strumpfhose. Der schädigt nämlich die Elasthan-Fasern und sorgt so dafür, dass die Strumpfhose nicht mehr hauteng sitzt.

Ein Wäschenetz verwenden

Ein Wäschenetz oder auch Wäschesack schützt die empfindliche Strumpfhose vor „rauen“ Klamotten in der Trommel. Alternativ funktioniert auch ein Kissenbezug. Am besten ist es, Strumpfhosen einzeln zu waschen oder mit anderen glatten Textilien wie feinen Oberteilen in der gleichen Farbe. Kleidungsstücke mit Reißverschlüssen, Knöpfen, Nieten und Applikationen haben in der Waschmaschine nichts verloren, zumindest nicht zusammen mit Strumpfhosen.

Auch interessant: Das hilft wirklich gegen nervige Laufmaschen

Ausschließlich lufttrocknen

Strumpfhosen niemals in den Trockner geben, denn das verstört ebenfalls das Elasthan. Am besten ist es, die Strumpfhosen in der Waschmaschine nur kurz zu schleudern und sie dann auf dem Wäscheständer aufzuhängen. Wichtig auch: Strumpfhosen niemals im direkten Sonnenlicht oder auf der Heizung trocknen lassen – dadurch kann sich die Farbe des Materials unwiderruflich verändern.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für