Strumpfhosen-Guide

Schon gewusst, was DEN bei Strumpfhosen genau bedeutet?

Strumpfhosen an Puppebeinen
Strumpfhose ist nicht gleich Strumpfhose – ein paar Fakten sollten Sie kennen!
Foto: Getty Images

Ob glänzend zum kleinen Schwarzen oder blickdicht zum eleganten Rock – Strumpfhosen werden zu jedem Anlass getragen. Dabei ist die Auswahl enorm groß – Material, Dicke und Verarbeitung variieren extrem. STYLEBOOK weiß, welches Modell am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. 

Feinstrumpf- oder Glanzstrumpfhose?

Feinstrumpfhosen sind das Make-up für die Beine: Sie kaschieren gekonnt kleine Hautunebenheiten, rote Äderchen und sorgen für ein stimmiges Outfit-Finish. Auch blasse Beine wirken dank Feinstrumpfhosen mit dunklerer Färbung gleich etwas gebräunter. Generell sollte man aber immer darauf achten, dass der Farbton der Feinstrumpfhose zur eigenen Hautfarbe passt und im Ton nicht zu sehr abweicht. Die Feinstrumpfhose besteht aus sehr dünnen Fäden, das macht sie natürlich empfindlich. Früher wurde sie hauptsächlich aus Nylon gefertigt, heute besteht sie meist aus modernen Kunstfasern wie Polyamid und Elasthan – das soll die Passform verbessern und ihre Langlebigkeit steigern. Während Feinstrumpfhosen gut im Alltag funktionieren, finden Glanzstrumpfhosen ihre Anwendung vor allem beim Eiskunstlauf oder beim Tanzen. Sie sind robuster und meist dicker als die Feinstrumpfhose, Laufmaschen haben entsprechend weniger Chancen.

Auch interessant: Auf diese Heels stehen wir 2020

Und was bedeutet die DEN-Zahl?

Blickdichte Strumpfhosen sind nicht durchscheinend und perfekt für kältere Tage geeignet, da sie dickere Fäden haben – das perfekte Detail für einen professionellen Businesslook. Gekennzeichnet werden sie mit einer Denierzahl, abgekürzt DEN. Dabei reicht die Skala von hauchdünn (<10 DEN) bis blickdicht (>60DEN). Mit dem Begriff „Denier“ wird im Textilbereich die Stärke des Garns angegeben, aus dem die Strumpfhose gefertigt wurde. Die Seite „halterlose.com“ erklärt das an einem Beispiel: „Hat ein Strumpf bzw. eine Strumpfhose 20 Denier, wiegen 9.000 Meter des verwendeten Garns 20 Gramm (1 Denier = 1 Gramm je 9.000 Meter Garn). Neben dem Garn selbst hat auch seine Verarbeitung Einfluss auf die Dichte eines Strumpfes.“ So würden einige Hersteller ihre Garne zusätzlich beispielsweise mit Polyamid ummanteln, um ihr Produkt widerstandsfähiger zu machen. Eine Tatsache, die dazu führen können, dass ein Strumpf mit einer geringen DEN-Zahl deutlich blickdichter wirken können als vermutet.

Frauen in Strumpfhosen

Röcke, Hosen, Stiefel, High Heels – Strumpfhosen gehen immer
Foto: Getty Images

Auch interessant: Wie Strumpfhosen jetzt getragen werden

Medizinische Strumpfhosen – vorbeugen und heilen

Kompressionsstrumpfhosen sind medizinische Strumpfhosen, die als Behandlung bei Erkrankungen des Venen- und Lymphgefäßsystems eingesetzt werden. Ihre Wirkung besteht darin, einen definierten Druck auf das Gewebe auszuüben. Hierdurch werden erkrankte Venen wieder auf ihre normale Größe zurückgepresst und der Blutstau in den Beinen wird gelöst, sodass das Blut wieder ungehindert zum Herzen zurückfließen kann.

Auch interessant: So bestimmen Sie Ihre Ringgröße selbst 

Stützstrumpfhosen hingegen eignen sich dafür nicht, sie sind ausschließlich zur Vorbeugung – vor allem bei Thrombose – gedacht. Wenn eine langer Flug oder ein Arbeitstag, bei dem ausschließlich gesessen wird, anstehen, eignen sich Stützstrumpfhosen als Mittel gegen schwere, müde Beine. Weil sie dünner sind und meist aus einem weicheren Material bestehen, sind sie deutlich angenehmer zu tragen als die medizinischen Kompressionsstrumpfhosen