Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Es bleibt gemütlich!

Sweatshirts und Hoodies – die coolsten Trends für Frauen 2022

Frau in Sweatshirt
Lust auf Sweatshirt und Hoodie? Wir zeigen die coolsten Trends der Saison!Foto: Getty Images

Hoodies und Sweatshirts galten lange als „Gammel-Klamotten“, die außerhalb der eigenen vier Wände nichts zu suchen hatten. Diese Zeiten sind spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie vorbei, der Athflow-Look bleibt uns auch 2022 erhalten. STYLEBOOK weiß, welche Pullover in diesem Frühling angesagt sind und wie wir sie zum Fashion-Statement stylen.

Kurze Begriffsklärung: Unter Sweatshirts versteht man langärmlige, kragenlose Pullover aus besonders dickem Jersey. Die Stoffaußenseite ist glatt, innen ist es dank speziellem Futterfaden kuschelig. Ursprünglich waren die gemütlichen Oberteile als Sportpullover gedacht, mittlerweile sind sie aber viel mehr als das. Selbiges gilt übrigens auch für Hoodies, die im Grunde nur Sweatshirts mit Kapuze (sowie optionaler Bauchtasche und Raglanärmeln) sind. Mittlerweile sind Sweatshirts und Hoodies aber viel mehr als nur Sportpullover. Welche Modelle sogar echte Trend-Teile sind, erfahren Sie hier!

Hoodies im Used Look

Retro ist Trend! Und das nicht nur in Sachen Sneakern, Jeans und Hairstyles, sondern auch bezogen auf Hoodies. Die dürfen jetzt gerne mal so aussehen, als hätten sie schon 20 Jahre und unzählige Wäschen auf dem Buckel. Heißt konkret: Die Farben sehen verwaschen und verblichen aus, die Muster haben schon bessere Zeiten gesehen, der Stoff wirkt ausgedünnt, die Passform ausgeleiert. Klingt erst mal nicht so verlockend, sieht richtig kombiniert aber ganz schön lässig aus:

Frau im Hoodie
Hoodies dürfen 2022 gerne so aussehen, als wären sie nicht mehr brandneuFoto: Getty Images

Damit der Trend-Hoodie nicht zu sehr nach Lotter-Look aussieht, sind gepflegte Stylingpartner essenziell. Used-Look von Kopf bis Fuß ist keine gute Idee! Setzen Sie stattdessen lieber auf Stilbrüche und tragen den ausgewaschenen Pullover zu klassischen Hosen, Eyecatcher-Taschen, viel Schmuck und/oder zu strengen Frisuren. So wird’s garantiert stylisch.

Auch interessant: Die schönsten Sneaker-Trends für Frauen im Frühling 2022

Jede Menge (Retro-)Print

Apropos retro: Auch in Sachen Sweatshirts gehört der Vintage-Vibe zu den ganz großen Trends der Saison, vor allem wenn es um Print-Modelle geht. Besonders angesagt sind dabei graue XXL-Sweater mit Retro-Print vorne, die ein bisschen so aussehen wie aus einem 80er-Jahre Highschool-Film.

Frau in Sweatshirt
Millane Friesen kombiniert ihren Sweater im Vintage-Look stilecht zu ausgewaschener JeansFoto: Getty Images

Hier lohnt sich übrigens auch ein Blick in die Herrenabteilung. Da gibt es jede Menge Print-Pullis, der Schnitt fällt für Männer aber meist noch eine Nummer weiter und lässiger aus. Was jetzt neu ist: Der Print muss nicht zwingend auf die Vorderseite gedruckt sein, die Rückseite tut’s auch!

Auch interessant: Die 4 größten Modetrends für 2022

Hoodies und Sweatshirts in Knallfarben

Sweatshirts und Hoodies haben sich in den vergangenen beiden Jahren offiziell zu Trend-Teilen gemausert und dürfen daher jetzt auch gerne zum Key-Piece eines Looks werden. Also einfach mal zum Pullover in Knallfarbe oder Pastellton greifen, Fashion-Profis wie Mandy Bork machen’s vor.

Mandy Bork im Hoodie
Ein stylischer Look, der uns seit 2020 begleitet: Jogginganzug, Mantel, Beanie und Sneaker!Foto: Getty Images

Während wir Hoodies in Pre-Pandemie-Zeiten eher nicht zu sportlich kombiniert haben, ist jetzt genau das erwünscht. Insbesondere der monochrome Jogginganzug-Look in Verbindung mit einer bunten It-Bag, chunky Sneakern und einem langen Mantel ist extrem stylisch geworden. Es geht natürlich auch eine Nummer eleganter. Das Knallfarben-Oberteil macht auch zum verspielten Rock und mit Ketten-Layering eine gute Figur:

Frau in Sweatshirt
Auch bei den Sweatshirts lieben wir jetzt unifarbene, dafür aber knallbunte DesignsFoto: Getty Images

Hoodies im All-Black-Look

Keine Lust auf Knallfarbe? Dann ist dieser Hoodie-Trend der richtige für Sie. Neben bunten Retro-Designs tragen wir 2022 nach wie vor tiefschwarze Basic-Hoodies und stylen dazu am liebsten ebenfalls schwarze Pieces – etwa eine Lederhose, eine dunkle Bomberjacke und derbe Boots. Fertig ist der lässig-entspannte Trend-Look, der perfekt zum derzeitigen Dystopiacore-Style passt.

Xenia Adonts im Hoodie
Mit einer lässigen All-Black-Kombi machen Sie auch im Frühling 2022 nichts verkehrtFoto: Getty Images

Strick-Hoodies

Wer es eleganter mag, legt sich in diesem Frühling einen Strick-Hoodie zu. Der verbindet den eleganten Look eines Feinstrickpullovers mit der lässigen Passform eines Hoodies –zusammen sieht das Ganze ein bisschen so aus, als würde man zum Kaschmir-Sweater eine Balaclava tragen, oder?

Frau in Strickpullover
Der Strick-Kapuzenpulli ist ein Hoodie in seiner wohl elegantesten Form!Foto: Getty Images

Beim Strick-Hoodie wird vornehmlich auf hochwertige Materialien und gedeckte Töne wie Beige oder Creme gesetzt. Und auch beim Styling bleiben wir der zeitlos-zurückhaltenden Farbpalette treu, denn: Gestylt werden die schicken Hoodies am besten im Monochrom-Style, heißt zu gleichfarbigen Teilen. Dadurch wirkt der Gesamt-Looks besonders fein.

Auch interessant: Monochrom ist Trend! Wie wir einfarbige Looks jetzt tragen

Cropped-Styles

Der derzeitige Y2K-Trend beeinflusst nicht nur unsere Jeans-Passformen – Stichwort: Low-Waist-Comeback – und unsere Schuh-Wahl im Frühling 2022, auch vor unseren Oberteilen macht er keinen halt. Sweatshirts und Hoodies kommen jetzt gerne auch im Bauchfrei-Look. Der Schnitt fällt dabei nicht nur besonders kurz aus (der Trend-Pulli endet irgendwo zwischen Taille und Hüfte), sondern auch alles andere als figurbetont, fast schon kastig. Ein bisschen retro, aber vor allem eins: ganz schön sexy für einen ehemaligen Sportpullover!

Auch interessant: 6 Jeans-Trends für Frauen, ohne die 2022 gar nichts geht

Frau in kurzem Sweatshirt
2022 dürfen Hoodies und Sweatshirts gerne mal eine Nummer kürzer ausfallenFoto: Getty Images

Tipp: Wer bei dem Cropped-Trend mitziehen will, sich aber kein neues Sweatshirt zulegen will, kann den Pulli auch einfach lässig nach oben hin auf die gewünschte Länge einrollen. Sieht mindestens genauso cool aus und wirkt besonders schön in Verbindung mit einer legeren Cargo- oder Wide-Leg-Hose.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für