Früher-heute-Vergleich

Haare, Style, Make-up: Wie sich (Herzogin) Meghan verändert hat

Herzogin Meghan früher heute
Anderes Setting, anderes Leben: Aus der quirligen Schauspielerin ist eine Herzogin geworden. Ganz einfach dürfte das für Meghan nicht immer sein ...
Foto: Collage: STYLEBOOK, Getty Images

Früher durfte es nicht sexy genug sein, heute muss sich Herzogin Meghan an die royale Etikette halten – kein leichtes Unterfangen, dem sich die ehemalige „Suits“-Darstellerin durch ihre Hochzeit mit Prinz Harry ausgesetzt hat. Wie sie sich im Detail verändert hat? STYLEBOOK macht den Check!

Herzogin Meghan

Vor gut sechs Jahren führte sie noch ein komplett anderes Leben: Meghan Markle im Jahr 2012 bei einer Party in New York City.
Foto: Getty Images

. Dennoch: Ganz kann es die blitzlichtgewöhnte Amerikanerin nicht lassen, und deutlich öfter als andere Royals wählt sie ein Detail oder einen ganzen Look, der eigentlich nicht der Etikette entspricht – ein bisschen zu gewagt, keine Strumpfhose, dunkler Nagellack.

Auch interessant: Herzogin Meghans Kleid kostet nur….

Herzogin Meghan

Die Herzogin von Sussex bei der Verleihung der British-Fashion-Awards im Dezember 2018. Das asymmetrisch geschnittene Kleid sorgte für viel Furore.
Foto: Getty Images

Herzogin Meghans Hair-Style

Früher trug die Schauspielerin ihre Haare in der Regel gern offen und zeigte ihre Löwenmähne – wild, verwegen, ungestüm. Als Frau an Prinz Harrys Seite ist sie nun meist mit geschlossenen Haaren zu sehen, Dutt oder Knoten lassen jedes Outfit gediegen und erwachsener wirken. Wenn Meghan als Herzogin die Haare offen trägt, dann nur in gepflegten, sanften Wellen.

Herzogin Meghan

Herzogin Meghan in ihrer früheren Schauspielrolle mit offener Mähne. Heute dagegen mit Dutt und hochgeschlossener Kleidung.
Foto: Getty Images

Herzogin Meghans Make-up

Auch in Sachen Make-up musste sich Meghan umstellen – früher gerne Smokey Eyes und Lippenstift in Knallfarben, heute dezent und farblich zurückhaltend. Wie das den gesamten Look verändern kann, zeigt dieser Foto-Zusammenschnitt:

Herzogin Meghan

Meghan Markle liebte den großen Auftritt mit Knallfarben und auffälligem Augen-Make-up. Heute soll darauf ganz offensichtlich nicht mehr der Fokus liegen
Foto: Getty Images

Herzogin Meghans Outfits

Viel Dekolleté und viel Bein – zu „Suits“-Zeiten liebte es Meghan Markle, ihre Vorzüge perfekt zur Geltung zu bringen. Rauszustechen aus der (Hollywood-)Masse – dafür wurden alle Register gezogen. Ganz anders ihr Look als Herzogin: Vor allem bei öffentlichen Auftritten wird outfitmäßig kaum etwas dem Zufall überlassen, kontrolliert und seriös wirkt die Bald-Mama in ihren Looks, oft kombiniert mit der passenden Kopfbedeckung.

Herzogin Meghan

Ein so offenherziges Kleid wäre heute undenkbar. Ihrem royalen Status angemessen sind Meghans Outfits heute in der Regel zurückhaltend und seriös.
Foto: Getty Images

Herzogin Meghan

Der Blick, das Lächeln – hier wird deutlich, wie sich Meghan Markle durch ihre neue Rolle im britischen Königshaus umstellen musste
Foto: Getty Images

Meghans Gesamt-Auftreten

Als sexy Vamp spielte Meghan früher verführerisch mit ihren Reizen, der Blick lasziv, das Lachen offen und ansteckend. Ihre öffentlichen Auftritte als Herzogin haben mit den Red-Carpet-Ausflügen von einst nur noch wenig gemein, die Herzogin wirkt freundlich und zugewandt, aber dennoch komplett kontrolliert. Allerdings könnte es durchaus sein, dass sie hinter verschlossenen Schloss-Türen durchaus ein anderes Temperament zeigt – immer wieder berichten Medien von genervten Angestellten, die Meghans Wünschen nicht gerecht werden können und das Handtuch schmeißen.