Style-Tipps

Welches Blumenmuster passt zu meiner Figur?

Giovanna Battaglia Engelbert
Sie sind ein Klassiker unter den Mustern – und eigentlich waren sie nie out. Trotzdem sieht man Blumenmuster in diesem Jahr besonders häufig auf der Straße. Kein Wunder: Kaum ein anderes Muster wirkt so weiblich wie der „Flower Print“.
Foto: Getty Images

Ob im Sommer oder Winter – Blumenmuster sind seit Jahren nicht aus der Mode wegzudenken. Wir erklären, welche floralen Prints zu welcher Figur passen. Eine Faustregel vorab: Große Blumen schmeicheln großen Frauen, kleine kleinen Frauen.

Mit unserem Newsletter als Erstes up to date sein – hier geht’s zur Anmeldung

Figurtyp: zierlich und klein

Dann sollten Sie keine Blumenmuster mit zu großen Kontrasten tragen. Diese können bei kleiner Statur schnell überfrachtend wirken. Besser wären Millefleurs, also kleine Streublumen.

Bloggerin Alexandra Lapp

Faustregel: Je kleiner man ist, desto kleiner sollten auch die Blumen auf der Kleidung ausfallen. Helle Kleidungsstücke wie der weiße Blazer und die weiße Tasche strecken zusätzlich.
Foto: Getty Images

Auch interessant: Mit diesen 9 Tricks schummeln Sie sich größer

Figurtyp: groß

Sie sind groß, dann toben Sie sich bei großflächigen Blumenmustern so richtig aus! Wählen Sie statt Unterteil besser eine Bluse oder ein T-Shirt mit Blüten-Print, das verkürzt optisch einen langen Oberkörper. Wer hingegen eine Y-Figur hat, also breite Schultern und einen schmalen Körper, setzt florale Muster am besten ab der Hüfte ein. Besonders lässig sehen weite, lange Hosen mit Blumenmuster aus.

Bloggerin Gitta Blanko

Große Frauen greifen auf großflächige Blumen zurück. Wer breite Schultern hat, trägt das florale Muster besser an den Beinen, zum Beispiel in Form einer Marlenehose. Der weite Schnitt kaschiert gleichzeitig kräftige Beine.
Foto: Getty Images

Auch interessant: Styling-Tricks für große Frauen

Figurtyp: kurvig

Sie haben eine weibliche, kurvige Figur, dann sind dunkle Muster, die Ton in Ton gehalten sind, perfekt. Leichte, fließende Stoffe umschmeicheln den Körper und lassen diesen schlanker erscheinen. Finger weg von Tellerröcken mit Blumenprints. Die lassen schnell mollig wirken. Besser sind gemusterte Oberteile, die nicht den Blick auf breite Hüften lenken.

Frau mit Blumenbluse und Rock

Die geblümte Bluse lenkt den Blick weg von breiten Hüften. Hohe, nudefarbene Schuhe strecken nicht nur die Beine, sondern lassen sie auch schlanker erscheinen. Wer ein kleines Bäuchlein kaschieren möchte, wählt besser einen Rock in dunklen Farben, die optisch kaschieren.
Foto: Getty Images

Figurtyp: androgyn

Bunte, kontrastreiche Blumenmuster auf hellem Grund tragen optisch auf. Also ideal für einen androgynen Körper mit wenig Kurven. Für Ihre Figur eignen sich besonders gut schwere Stoffe, wie zum Beispiel Brokat oder Spitze. Auch Kleidung mit Schmucksteinen in Form von Blumen sind optimal. So könnte man einen ausgestellten Blumenrock mit einer Bikerjacke kombinieren oder eine Blümchen-Schluppenbluse zu einer strengen Herrenhose. Hier gilt: An diesem Figurtyp sollten die Muster auf Kleidern zur Taille hin kleiner werden. Das lässt schmaler und zierlicher wirken.

Auch interessant: Diese 13 Mode-Tricks machen sofort schlanker

Junge Frau mit Blumen-Kimono

Wer einen knabenhaften Körper mit wenig Kurven hat, kann Blumenmuster mit anderen Prints kombinieren. Alles, was aufträgt, ist für diese Figur ideal!
Foto: Getty Images

Die schönsten Blumenmuster shoppen:

Viel Spaß beim Shoppen!