Unsere Beauty Bag

Die Duschgel-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

Duschgels
Duschgels gibt es wie Sand am Meer – aber welches mögen die STYLEBOOK-Ladys am liebsten?
Foto: STYLEBOOK

Gel, Öl oder doch lieber Creme? Für die Hautpflege unter der Dusche gibt es eine riesige Auswahl an Produkten in verschiedenen Konsistenzen, Düften und Preisklassen. Die STYLEBOOK-Redaktion verrät hier ihre ganz persönlichen Duschgel-Favoriten!

Carolin Berscheid, Werkstudentin

Ich liebe Duschgels, die erst gelartig sind und dann durch den Kontakt mit Wasser in der Hand zu Schaum werden. Mein absoluter Favorit ist deshalb das „Foaming Shower Gel“ von Rituals. Der Duschschaum riecht super lecker nach indischer Rose und Süßmandelöl, hat eine reichhaltige, cremige Textur und macht die Haut schön weich. Einziges Manko ist der verhältnismäßig teure Preis, 200 ml kosten 8,50 Euro.

Auch interessant: Die Bodylotion-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

Naemi Kühlberg, Produktmanagerin

Ich benutze am liebsten die „Aroma-Pflegedusche Lebensfreude“ von Kneipp (200ml/ca. 3,50 Euro). Die spendet sehr viel Feuchtigkeit, selbst trockene Haut fühlt sich danach wieder weich an.

Anna-Lena Osterburg, Redakteurin

Einem Duschgel bleibe ich meist nicht lange treu, ich teste mich gerne quer durch die Regale im Drogeriemarkt. Immer wieder lande ich allerdings beim „Oriental Moments Duschgel“ von Fa. Die Textur ist angenehm cremig auf der Haut, der Kaufgrund ist für mich aber hauptsächlich der Duft: Das Gel soll nach Mandelholz und Wüstenrosen riechen, duftet tatsächlich einfach angenehm blumig und ein bisschen nach Vanille. Pluspunkt: Mit einem Preis von ca. 1,50 Euro für 200 ml ist es super günstig!

Auch interessant: Die Shampoo-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

Daniela Garrasi, Redaktionsleitung

Weil mir mein Hautarzt vor Jahren gesagt hat, dass Duschöl besser für meine trockene Haut sei als Gel, habe ich nie etwas anderes beim Duschen genutzt. Das „Ombia Med Duschöl“ von Aldi erfüllt alles, was ein Öl haben muss: Es ist geruchlos, rückfettend und kostet gerade mal 1,79 Euro für 300ml. Meine Haut fühlt sich dank der natürlichen Öle gut genährt an.

„Ombia Med Duschöl“

Das „Ombia Med Duschöl“ gibt es bei Aldi Süd und Aldi Nord
Foto: PR

Isabell Reinhardt, Werkstudentin

Die „Flüssigseife No. 94“ von L:a Bruket sieht auf den ersten Blick wie eine normale Handseife aus, ist aber auch für den Körper geeignet. Mich hat sofort der intensive Duft überzeugt: Die Seife riecht nach Rosmarin, Lavendel und Salbei – definitiv Geschmackssache. Mich erinnert der Geruch immer ein bisschen an Weihnachten und das sorgt bei mir im Bad für gute Laune. Dank des praktischen Pumpspenders, der 450ml fasst, reicht das Duschgel ewig – deshalb ist der Preis von 28 Euro für mich im Rahmen.

Auch interessant: Die Lippenstift-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

Angelika Pickardt, Redakteurin

Ich benutze seit Jahren nur ein einziges Produkt als Duschgel: das „Wasch Gel für zarte Babyhaut sensitiv“ von Bübchen (400ml/ca. 3,85 Euro). Das mag für viele sicher komisch klingen – aber für mich gibt es einfach nichts besseres. Das Waschgel ist so mild, dass man selbst Augen-Makeup inklusive Mascara damit ganz easy runterwaschen kann. Außerdem duftet es nur ganz dezent, was mir wichtig ist, damit sich nach der anschließenden Verwendung von Bodylotion und Parfum nicht allzu viele Düfte auf der Haut vermischen. Außerdem ein riesiger Pluspunkt: Ich habe quasi vier Produkte in einem, Duschgel, Gesichtswaschgel, Handseife und Augen-Make-up-Entferner. Das Bübchen-Waschgel fülle ich dafür einfach in die verschiedenen Spender ein. Das spart auch jede Menge Geld und zumindest ein wenig Abfall.