Welches Geheimnis steckt dahinter?

Sexy mit 52! Liz Hurley zeigt ihren Knack-Body im Bikini

Gefühlt alle paar Tage versorgt uns Liz Hurley (52!) mit Bildern ihres top-durchtrainierten Bodys. Und immer wieder stellen wir uns die Frage: Wie macht sie das bloß?

Über 700.000 User folgen der schönen Liz bei Instagram und schauen ihr erstaunt beim Nicht-Altern zu. Denn diese Frau ist ein Phänomen: Mit Vorliebe zeigt sich Hurley im heißen Beach-Outfit im heimischen Garten und erweist sich selbst als perfektes Model für ihre eigens herausgebrachte Bademodenkollektion. Badeanzug, Bikini, Monokini — die Ex von Hugh Grant (57) kann alles tragen. Und besitzt damit fraglos einen der heißesten Ü50-Accounts im world wide web!

Two weekends ago in Herefordshire. Today- the heating is cranked up and the cashmere is out #England @elizabethhurleybeach 😉

A post shared by Elizabeth Hurley (@elizabethhurley1) on

Was steckt hinter Hurleys Traum-Body?

Ihr jüngster Post ist wieder ein echter Hingucker: Ein Sommerflashback aus dem August, Liz Hurley im knappen, rosafarbenen Zweiteiler. Der Bauch flach, Arme und Beine perfekt definiert, ein Dekolleté, von dem wir träumen. Jeden Morgen vor dem Frühstück trinke sie ein Glas lauwarmes Wasser, verriet die Schauspielerin der „Daily Mail“: „Es schmeckt scheußlich, aber es regt den Verdauungsapparat an“, so Hurley über ihr tägliches Ritual. Eiskaltes Duschen, Selbstbräuner für den perfekten Teint und jeden Tag ein 30-Minuten-Lauf gehören ebenfalls zu ihren Beauty-Tricks.

Anzeige: Hier bekommen auch Sie den perfekten Sommerteint!

Someone has to do it 😘 #Herefordshire @elizabethhurleybeach

A post shared by Elizabeth Hurley (@elizabethhurley1) on

Happy Saturday #Herefordshire @elizabethhurleybeach 📷by @damianhurley1 😘😘

A post shared by Elizabeth Hurley (@elizabethhurley1) on

Welche Rolle spielt der Beauty-Doc?

Welche Rolle der Beauty-Doc neben Suppe und Spazierengehen in Sachen Traum-Body spielt, darüber schweigt sich die Schauspielerin gerne aus. Allerdings stellte Hurley bereits in ihren 40ern klar, dass sie den Griff zu Botox & Co. generell nicht ausschließe. Glauben wir ihr aufs Wort.

Themen