2019 stieg sie vorm Finale aus

GNTM-Abbrecherin Vanessa Tamkan ist schwanger

Vanessa und Roman Tamkan
2019 haben die beiden geheiratet, jetzt werden sie Eltern: Ex-GNTM-Kandidatin Vanessa Tamkan und ihr Mann Roman
Foto: Getty Images

Nach Lena Gercke, Barbara Meier und Fiona Erdmann gesellt sich bald eine weitere Ex-Kandidatin aus der „Germany's next Topmodel“-Riege in die Reihe der Neu-Mamas: Vanessa Tamkan, die 2019 mit ihrem freiwilligen Ausstieg kurz vorm Finale schockte, gab die süßen Neuigkeiten bei Instagram bekannt.

Wir erinnern uns: In der 14. Staffel von „Germany’s next Topmodel“ sorgte Vanessa mit ihrem kurzfristigen Final-Verzicht für Wirbel, wild wurde über die Gründe für den plötzlichen Abgang spekuliert – bis zu diesem Zeitpunkt war noch nie eine Kandidatin freiwillig so spät aus der Klumschen Castingshow ausgestiegen, noch nie zuvor hatte eine Kandidatin auf ihre Final-Teilnahme verzichtet. Gut ein Jahr später scheint Vanessa die Model-Ambitionen an den Haken gehängt zu haben, versucht sich stattdessen als Influencerin und verzeichnet dafür bei Instagram eine Fanbase von immerhin 261.000 Followern (Stand: 11.08.20).

Auch interessant: Die schrillsten GNTM-Momente der Staffel 2019 

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Die schönsten Schwangerhosen unter 50 Euro 

Vanessa leidet unter Übelkeit

Auch privat scheint es bei der 23-Jährigen zu laufen: Seit Oktober 2019 ist sie mit ihrem Langzeitfreund Roman Tamkan verheiratet, jetzt erwarten die beiden ihr erstes gemeinsames Kind, wie Vanessa mit einem Schwarz-Weiß-Foto und den Worten „The Tamkans are growing“ – deutsch:Die Tamkans wachsen“ – auf ihrem Account bekannt gab. Ganz leicht ist bereits ein Bäuchlein zu sehen, einziger Wermutstropfen: Sie habe schwangerschaftsbedingt mit starker Übelkeit zu kämpfen, wie Vanessa in ihrer Insta-Story erzählt. Die Fans sprechen ihr gut zu – und das Baby wird die Beschwerden sicher schon bald vergessen lassen.