20 Jahre nach Serienstart

„Felicity“-Stars wieder vereint

Scott Foley, Keri Russel und Scott Speedman, Stars der Serie „Felicity“
Scott Foley, Keri Russell und Scott Speedman sorgten mit dem klassischen Serienthema Dreiecksbesziehung für Einschaltquoten — bis die Haare der Hauptdarstellerin der Schere zum Opfer fielen
Foto: Getty Images

Im Rahmen des „ATX Television Festival“ im texanischen Austin kam es zum 20-jährigen Klassentreffen des Casts der TV-Serie „Felicity“ (1998 bis 2002). im Fokus: das Dreiergespann Keri Russell (42), Scott Foley (45) und Scott Speedman (42), das mit seiner Serien-Dreiecksbeziehung den Plot beherrschte.

TV-Reboots sind der Trend im Serien-Business. Aber nicht jede nostalgische Rückschau mündet zwangsläufig in einem seriellen Update – insbesondere dann nicht, wenn man wegen einer radikalen Typveränderung die Anhänger einst dauerhaft verärgerte. Denn neben den Stories rund um College-Start und Schulalltag waren es vor allem die langen, dichten Locken der Hauptdarstellerin, die zum Markenzeichen der TV-Serie „Felicity“ geworden waren. 

20 years later… #atx

A post shared by Scott Foley (@scottkfoley) on

Mit unserem Newsletter seid ihr immer als erstes up-to-date – hier geht’s zur Anmeldung

Keri Russell 19998/99

Als wild-gelockte Felicity wurde sie zum hochdekorierten Fernsehstar. Doch der Griff zur Schere ließ Fans und Kritiker seinerzeit aufschreien
Foto: Getty Images

Keri Russell alias Felicity Porter

Zu Beginn der 1990er Jahre gehörte Keri Russell zum Team des „The All-New Mickey Mouse Club“ und befand sich mit den späteren „*NSYNC“-Stars JC Chasez und Justin Timberlake, den Pop-Diven Britney Spears und Christina Aguilera, ssowie Schauspieler Ryan Gosling in talentierter Gesellschaft. Gleich ihre erste TV-Hauptrolle machte sie dann zur Heldin einer ganzen US-College-Generation: Als „Felicity“ gewann sie einen Golden Globe, zierte Titelseiten und sorgte mit ihren (Liebes-)Leiden und modischen Fehltritten für reichlich Gesprächsstoff. Später stand die Schauspielerin am Broadway auf der Bühne und war neben Hollywood-Star Tom Cruise im dritten Teil der „Mission: Impossible“-Reihe auf der Kinoleinwand zu sehen. Sie modelte für „CoverGirl“-Cosmetics als Testimonial, geriet aber in den späten 00er Jahren ein wenig in Vergessenheit. Die Rückkehr auf den TV-Bildschirm 2013 brachte dann nicht nur den erhofften Imagewandel, sondern auch die große Liebe: Als russische Undercover-Agentin in der Serie „The Americans“ zeigte sie sich von der toughen, mordenden Seite. Und fand in TV-Ehemann Matthew Rhys (43) den Mann fürs Leben. 2013 heirateten sie, der gemeinsame Sohn Sam (2) kam 2016 zur Welt.

Matthew Rhys (L) and Keri Russell 2018

Mit der TV-Serie „The Americans“ fand Keri Russell nicht nur Erfolg, sondern in Matthew Rhys auch ihre große Liebe
Foto: Getty Images

Auch interessant: Die „Dawson’s Creek“-Stars feiern stylische Reunion

Scott Foley 2018

Scott Foley zeigt sich heute im lässigen Business-Chic und mit Dreitage-Bart
Foto: Getty Images

Scott Foley alias Noel Crane

Schauspieler Scott Foley war in der Rolle des „Noel Crane“ eine der zwei großen Liebschaften der Hauptfigur. Mit Boyband-Frise, Flannelhemd um die Hüften und Oversized-Jeans war er der inbegriff des 90er Boy-Next-Door-Typus, der zwar lieb und nett, aber eben auch extrem langweilig war. Dieses Image lastete auch dem Schauspieler Foley an, bis US-Serien-Schöpferin Shonda Rhimes dafür sorgte, dass er zum TV-Beau aufstieg. Erst besetzte sie ihn für eine Gastrolle in der TV-Serie „Grey’s Anatomy“, und nachdem er dort dramatisch verstorben war, wechselte er in die Polit-Drama-Soap „Scandal“. Als knallharter Agent gelang ihm der Imagewechsel zum trainierten Killer mit Muskeln und Sixpack. 2018 endete auch diese TV-Serie, doch Zeit und Lust für eine Reunion hat Scott Foley kaum. Ein neues TV-Engagement steht an und bei der Reunion in Los Angeles war er es, der einem Revival der 90er-Serie eine klare Absage erteilte: „Bloß kein Reboot. Es war so generationsspezifisch. Das lässt sich mit uns nicht mehr machen, es würde nicht funktionieren. Wir sind zu alt.“

Die Stars der Serie im unaufgeregten Alltags-Look der späten 90er Jahre: die beiden Scotts wurden neben Keri zu TV-Stars und sind auch heute noch gut im Geschäft
Foto: Getty Images

Scott Speedman gratulierte im Mai 2018, als seine ehemalige Serienpartnerin und Ex-Freundin Keri Russell einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekam
Foto: Getty Images

Scott Speedman alias Ben Covington

Er war der blonde Herzensbrecher, die erste High School-Liebe und am Ende der TV-Serie der Sieger im Liebes-Dreieck: Scott Speedman bestach mit klassischem 90er-Haar-Styling (viel Gel, später gut geföhnt) und College-Chic nicht nur „Felicity“, sondern auch deren Darstellerin. Die Schauspieler dateten sich während der Dreharbeiten auch im echten Leben und sind heute noch gut befreundet. Es folgten  TV-Engagements, eine wiederkehrende Rolle in der Vampir-Werwolf Kino-Saga „Underworld“ und Kinoauftritte neben Stars wie Gwyneth Paltrow oder Dustin Hoffman. Zuletzt sah man Speedman in der Krimiserie „Animal Kingdom“ und als neuen, sexy Arzt in der Shonda Rhimes-Serie „Grey’s Anatomy“.

Themen