Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty-Tool im Check

Was bringen Gesichtsroller aus Edelsteinen für die Haut?

Frau mit Gesichtsroller
Gesichtsroller aus Edelsteinen werden als Beauty-Wunderwaffe gehandelt – doch was ist dran an dem Hype? Foto: Getty Images

Es begann als Anti-Aging-Geheimtipp aus Asien, heute sind Gesichtsroller aus Jade- oder Rosenquarz auch bei uns omnipräsent im Einsatz gegen Fältchen. Aber lässt uns die regelmäßige Anwendung tatsächlich jünger aussehen? STYLEBOOK sprach mit Expertinnen.

Puderpinsel, elektrische Gesichtsbürste oder Wimpernzange – das Angebot von Gadgets im Dienste der Schönheit ist nahezu unerschöpflich. Besonders angesagt: Gesichtsroller aus Rosenquarz oder Jade, die als Beauty-Trend aus Asien nach Europa geschwappt sind. Das Versprechen: Die rundgeschliffenen Steine sollen zu einer strafferen Mimik verhelfen. Rosenquarz soll sich dabei positiv auf die Gemütslage auswirken und Jade werden klärende und entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt. Hübsch anzusehen sind die edlen Helferlein zweifellos, aber wie effektiv ist die Massage wirklich?

Gesichtsroller – Anwendung und Effekte

„Durch das Rollen werden Lymphfluss und Durchblutung aktiviert, das lässt zum Beispiel Hautunreinheiten schneller abheilen und generell seltener auftreten“, erklärt Beauty-Expertin Sarah Khurshid im Interview mit STYLEBOOK. Für die Anwendung solle man den Roller in kreisenden Bewegungen über Schläfen, Stirn, Wangen und Kinn führen und dabei stets von der Gesichtsmitte nach außen vorgehen. Auf diesem Weg werden die Pflegewirkstoffe der Morgen- und Abendroutine besser absorbiert, so die Expertin. Daneben ließen sich verquollene Lider mit sanften Strichen unter den Augen behandeln: „Wenn man mit geschwollenen Augen aufwacht, ist diese Anwendung sehr angenehm und sorgt für Frische. Abends ist eine sanfte Massage an Schläfen und Stirn besonders entspannend.“

Auch interessant: Geschwollenes Gesicht am Morgen? 8 mögliche Ursachen und was hilft

Edelstein als Geheimtipp gegen Falten?

Mit zunehmendem Alter lässt die Spannkraft der Haut und der darunter liegenden Muskeln nach, Gesichtszüge erschlaffen. Die Anwendung mit dem Gesichtsroller aktiviert die Tiefenmuskulatur, baut Spannungen ab und sorgt damit für eine Straffung, bekräftigt Sarah Khurshid. Mit regelmäßiger Anwendung ließe sich tatsächlich ein optisch verjüngender Effekt feststellen: „Durch die Massage und eine stärkere Durchblutung wirkt der Teint ausgeglichener und weniger fleckig, denn genau das lässt uns alt aussehen.“

Auch interessant: 6 Anti-Aging-Tipps, die sich jeder leisten kann

Falten könnten die Gesichtsroller allerdings nicht wegzaubern – diese können durch die Anwendung zwar gemildert, nicht aber eliminiert werden. „Das schafft kein Naturprodukt, das kann nur Botox“, erklärt die Expertin. Haar- und Make-up-Expertin Lucia Ljubicic glaubt hingegen nicht an die Effizienz der Jade-Roller: „Ich finde sie schön, aber Wirkung haben sie nach meiner Erfahrung keine.“ Jede andere Massage für Gesicht und Augen bringe mehr, so Ljubicic.

Vorsicht bei billigen Edelsteinen

Wer sich online auf die Suche nach einem Gesichtsroller aus Jade oder Rosenquarz macht, stößt schnell auf Angebote für einige wenige Euro. Khurshid rät von derartigen Billigkäufen ab: „Hochwertige Stein-Roller sind zertifiziert und garantieren eine hohe Qualität und faire Herstellungsbedingungen. Billige Steine hingegen werden unter katastrophalen Umständen gewonnen oder mit Plastik versetzt.“ Der gewünschte hautverschönernde Effekt bliebe somit aus. „Ab 20 bis 50 Euro findet man Echtstein-Roller, bei teureren Produkten zahlt man hingegen nur für den Brand-Namen drauf, den besseren Stein erhält man nicht.“

Mit fachlicher Beratung von Haar- und Make-up Beraterin Lucia Ljubicic und Beauty-Expertin Sarah Khurshid

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.