Alle Details

Hochzeit im Mai! Prinzessin Beatrice bekommt neuen Titel

Prinzessin Beatrice und ihr Verlobter Edoardo
Die Hochzeit von Edoardo und Prinzessin Beatrice rückt immer näher – Termin und Location stehen längst fest
Foto: Getty Images

Im Mai steht die Hochzeit von Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi an. Was sich für das royale Paar ändern wird? STYLEBOOK hat alle Infos.

Jüngstes Detail: Laut einem Bericht des US-Magazins „People“ wird Beatrice mit der Hochzeit einen neuen Titel erhalten – und zwar einen, der mit der britischen Königsfamilie so gar nichts zu tun hat. Die Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson wird italienische „Contessa“ und „Nobile Donna“. Der Grund: Ihr Ehemann in Spe entstammt einer italienischen Aristokraten-Familie und wird als ältester Sohn eines Tages den Familiensitz aus dem 18. Jahrhundert in Norditalien erben.

Auch interessant: Die süße Botschaft auf Kates Kette

Die Hochzeit ist für den 29. Mai 2020 geplant, wobei die Trauzeremonie in der „Chapel Royal“ im St. James’s Palace abgehalten werden soll. Hier fanden bereits jede Menge royale Events statt – von der Hochzeit von Queen Victoria und Prinz Albert im Jahr 1840 bis hin zur Taufe von Prinz George im Jahr 2013. Der Empfang soll danach in privater Runde im Garten des Buckingham Palace begangen werden.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hochzeit ohne viel Tam-Tam

Eine Quelle sagte vor einigen Wochen gegenüber dem „People-Magazine“, dass die Feier „keine große Sache“ werden solle und das auch ganz im Sinne des Paares sei. Grund dafür, dass Beatrice und Edoardo an ihrem großen Tag kürzer treten wollen, könnte die Verstrickung von Beatrices Vater Andrew in den Missbrauchsskandal um den US-Millionär Jeffrey Epstein sein. Der Skandal überschattete bereits ihre Verlobung, der Queen-Sohn war deshalb auch nicht bei der dazugehörigen Glamour-Party im Chiltern Firehouse im Dezember 2019 dabei.

Auch interessant: Epstein-Skandal – Prinz Andrew gerät weiter unter Druck

Wer ist der Mann, den Beatrice heiratet?

Laut dem „People-Magazine“ kennen sich der Unternehmer und die Prinzessin bereits seit Jahren. Edos verstorbener Stiefvater Christopher Shale und Beatrice‘ Eltern waren jahrelang gut befreundet. 2007 gründete Mapelli Mozzi die Firma Banda und wurde laut Town&Country als Geschäftsführer mit Immobilien zum Multi-Millionär. Dank seines Vaters, Graf Alessandro „Alex“ Mapelli Mozzi, kommt er zudem ein bisschen blaublütig daher, liebt Cricket und die Oper, und er ist bereits Papa: Sohn Wolfie ist drei Jahre alt. Wie die „Instyle“ berichtete, soll der Bräutigam sogar damit liebäugeln, seinen kleinen Sohn zu seinem „Best Man“ – zu seinem Trauzeugen –  zu machen, wobei Wolfie dann die jüngste Person wäre, die jemals bei einer royalen Hochzeit eine wichtige Rolle besetzt hätte.

Stand Beatrice bei der Hochzeit ihrer jüngeren Schwester Eugenie im Oktober 2018 noch als Single-Prinzessin lächelnd neben ihrer Mutter, muss nur kurze Zeit später der Funke zwischen ihr und ihrem Edo übergesprungen sein. Als sie dann im Mai 2019 gemeinsam mit ihm zur Hochzeit von Lady Gabriela Windsor und Thomas Kingston erschien, war für Beobachter die Sache klar: Der Unternehmer ist in den Kreis der Royal Family aufgenommen und für angemessen befunden worden.