Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Micro Pony und blonde Strähnchen

Wieder neue Frisur! Fürstin Charlène ganz verändert

Charlene
Hätten Sie Fürstin Charlène erkannt? In Nizza zeigte sie sich jetzt an der Seite ihres Mannes in einem vollkommen neuen LookFoto: Getty Images

Angst vor Haar-Experimenten? Gilt nicht für Fürstin Charlène! Erst vor wenigen Monaten hatte sich die Frau von Fürst Albert von ihrem platinblonden Bob verabschiedet, jetzt legte sie schon wieder eine radikale Typveränderung hin. Beim Auftakt der Tour de France in Nizza hätten wir die Regentin tatsächlich kaum wiedererkannt.

Im Juli hatte Fürstin Charlène ihren strengen, platinblonden Bob mit zurückgegelten Strähnen gegen eine verspieltere Frisur eingetauscht: geflochtene Crown Braids in einem natürlichen Blondton, dazu ein langer, gesichtsumspielender Pony. Ein Look, der die Zweifachmama deutlich jünger und weniger streng wirken ließ. Von dieser Frisur hat Charlène jetzt aber ganz offensichtlich schon wieder genug, ihr neuer Style: ein fransig geschnittener, schulterlanger Schnitt, hellblonde Highlights – und ein Micro Pony!

Auch interessant: Micro Pony – wem die Frisur steht, wie man sie stylt

Charlene
Ein Jahr, drei Frisuren: Im Januar trug Charlène ihre Haare noch kurz und platinblond (links), im Juli wurde der Style mit Pony und dunkelblonden Strähnen dann weicher (Mitte), jetzt setzt sie wieder auf einen markanten Look und einen kühleren Blond-TonFoto: Getty Images; Collage: STYLEBOOK

Fürstin Charlène im Statement-Style

Der Micro Pony zeichnet sich – wie der Name schon sagt – durch seine ultrakurze Länge aus, endet typischerweise mehrere Zentimeter oberhalb der Augenbrauen und wird in den meisten Fällen akkurat bis leicht fransig geschnitten. Die kurzen Stirnfransen, auf die schon Audrey Hepburn schwor, sorgen für einen frechen, rockigen Look, sind aber auch gleichzeitig ein ziemliches Statement, das auch outfittechnisch aufgefangen werden sollte.

Auch interessant: Style-Check! Was wir uns von Fürstin Charlène abgucken

Royals bei der Tour de France
Selbstbewusst posiert Charlène in ihrem neuen Style neben ihrem Mann Fürst Albert (rechts), Nizzas Bürgermeister Christian Estrosi (Mitte), seiner Frau Laura Tenoudji und der französischen Sportministerin Roxana Maracineanu (links) Foto: Getty Images

Fürstin Charlène weiß auf jeden Fall, wie man der Hingucker-Frise gerecht wird. Passend zu ihrem neuen, frechen Miniatur-Pony trug die Frau von Fürst Albert einen Statement-Look bestehend aus knallgelber Lederjacke, weißer Jeans und einem asymmetrischen, weißen Top. Eine farbliche passende Maske mit dem aufgedruckten Schriftzug „Why so serious?“ rundete ihren markanten Look ab und ließ den Style noch eine Nummer lässiger wirken. Ihr Mann hatte sich hingegen für den klassischen Anzug mit Hemd und Krawatte entschieden – gegensätzlicher kann ein Paar wohl kaum auftreten.