Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Hollywood-Ikone gibt Beauty-Tipps

Kate Winslet stimmt ihr Make-up auf ihren Zyklus ab

Kate Winslet
Kate Winslet hat ein ganz besonderes Make-up-Geheimnis…Foto: Getty Images

Die richtige Foundation zu finden, ist gar nicht so einfach. Schließlich muss nicht nur die Konsistenz zur eigenen Haut passen, sondern auch die Farbnuance. Schauspielerin Kate Winslet geht sogar noch einen Schritt weiter, wie sie jetzt in einem Interview erzählte. Sie macht ihre Foundation-Wahl nämlich von ihrem Zyklus abhängig.

Schon mal von Make-up gehört, dass an den weiblichen Zyklus angepasst ist? Wir auch nicht. Umso erstaunlicher klingt deshalb, was Hollywood-Ikone Kate Winslet kürzlich in einem Interview mit der Zeitschrift „Allure“ verriet. Darin erklärte die US-Schauspielerin, dass sie immer zwei Foundations zu Hause hat. Das ist erstmal nicht verwunderlich, schließlich braucht es im Sommer oft eine andere Make-up-Nuance als im Winter. Doch für die Oscar-Preisträgerin ist nicht die Jahreszeit ausschlaggebend dafür, welches Beauty-Produkt sie benutzt, sondern ihr eigener Zyklus!

Auch interessant: 4 Foundations, die uns überzeugt haben

Kate Winslets Foundation-Geheimnis

„Je nachdem, wo in meinem Zyklus ich mich gerade befinde, ist meine Haut etwas entzündeter“, erklärt die 45-Jährige im Interview. Deshalb würde sie an den Tagen, an denen ihre Haut zu Rötungen und Unreinheiten neigt, einfach zwei Foundations miteinander mischen. Zu Beginn ihres Zyklus‘ sei ihre Haut hingegen viel ebenmäßiger, weshalb sie dann nur ein Produkt brauche. Die Methode habe sie in den letzten 10 Jahren intuitiv für sich entwickelt, erklärt Winslet, die seither immer zwei Foundation-Produkte im Kosmetikbeutel hat.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Auch Pflegeprodukte lassen sich auf den Zyklus anpassen

Dieser ungewöhnliche Beauty-Trick von Kate Winslet macht durchaus Sinn, denn tatsächlich sorgen der weibliche Zyklus und die damit verbundenen Hormonschwankungen dafür, dass die Haut an manchen Tagen deutlich gereizter ist als an anderen. Wer sich mit seinem Zyklus gut auskennt oder diesen trackt, kann deshalb noch einen Schritt weiter gehen und schon die Hautpflege auf die einzelnen Tage anpassen, um Pickel und Unreinheiten zu vermeiden. Wie genau das funktioniert, haben wir hier im Detail aufgeschrieben.