Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Zyklus-Mentorin zeigt's bei „10 Beauty-Minuten“

Einfache Atemübung, um entspannter durch die Periode zu kommen

In unserem Talk-Format „10 Beauty-Minuten“ reden wir mit Expertinnen und Influencerinnen über Skincare, Make-up, Hair und Well-being. In Folge drei hat sich Redaktionsleitung Daniela die Autorin und Zyklus-Mentorin Katja Vogt an ihre Seite geholt, um mit ihr über das Thema Menstruation und deren Effekt auf Haut und Wohlbefinden zu sprechen – und Stress und Schmerzen einfach mal weg zu atmen.

Katja Vogt erklärt auf ihrem Instagram-Account „feel.your.flow“, wie der weibliche Zyklus funktioniert und was er für Auswirkungen auf Körper und Mindset hat. Und sie zeigt, mit welchen Tricks und Atemübungen wir Beschwerden in der Periode lindern können. Grund genug, sie in unsere Talkshow „10 Beauty-Minuten“ einzuladen und direkt zu Beginn wird klar: Wir sollten mehr über unsere Periode sprechen und unsere Beschwerden kommunizieren.

»Wir müssen mehr über unsere Periode sprechen

„Es ist wichtig, dass die Gesellschaft die Periode nicht mehr als etwas Ekliges oder Schamhaftes tabuisiert, sondern als etwas Natürliches wahrnimmt“, sagt Katja Vogt im Interview. „Es ist nun mal so, dass menstruierende Menschen während ihrer Periode mehr Ruhe brauchen.“ Daher sollte man laut der Expertin wichtige Termine genau planen und auf die eigenen Zyklus-Phasen achten.

Hier geht es zu allen Folgen der STYLEBOOK Beauty-Minuten!

In der Eisprungphase etwa fühlen sich menstruierende Menschen schöner und selbstbewusster und werden auch so wahrgenommen. „Tatsächlich kann man in dieser Phase Menschen besser überzeugen, etwa in der Teamzusammenarbeit“, so Vogt. „Man ist kreativ, leistungsfähig und motiviert. Gehaltsverhandlungen oder Dates könnte man dann zum Beispiel gut angehen.“

Atemübung für eine entspanntere Periode

Um Schmerzen in der Periode zu lindern, empfiehlt die Expertin die sogenannte „Wechselatmung“. Dafür einfach entspannt hinsetzen, die Hand in Richtung Gesicht bewegen. Der Daumen wird dann seitlich auf dem rechten Nasenloch platziert, Zeige- und Mittelfinger berühren die Stirn. Der Ringfinger liegt seitlich auf dem linken Nasenloch. Dann wird das rechte Nasenloch vom Daumen zugedrückt und durch das linke Nasenloch langsam eingeatmet. Anschließend kurz die Luft anhalten, das linke Nasenloch verschließen, das rechte wieder öffnen und ausatmen. Die Übung soll – ein paar Minuten lang wiederholt – für Entspannung sorgen.

Welche Maßnahmen noch bei Periodenbeschwerden helfen und welche überraschenden Effekte der Zyklus auf den Alltag hat, erklärt Katja Vogt im „Beauty-Minuten“-Talk. 10 Minuten übrig? Dann schnell ins Video klicken!

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.