Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ablauf, Effekt, Kosten

Was taugt ein Keratin-Treatment für glattes, glänzendes Haar?

Studioaufnahme einer Frau mit langen glatten braunen Haaren
Glattes, gesundes Haar ist der Traum vieler FrauenFoto: Getty Images

Eine Keratin-Behandlung verspricht dauerhaft glattes und gesundes Haar. Wie oft ist sie nötig – und wie wirksam ist das Treatment wirklich? STYLEBOOK hat bei einer Fachärztin nachgefragt.

Was ist Keratin?

Keratin ist ein Faserprotein und ein wichtiger Bestandteil unserer Haare. „Beim Keratin-Treatment versucht man, eine äußere Schutzhülle herzustellen – wie bei einem Auto, das man nach dem Waschen versiegelt“, erklärt Dr. Alice Martin, Dermatologin und Mitbegründerin der Telepraxis Dermanostic. In der Folge sehen die Haare glatt und glänzend aus, abstehende Haare durch Spliss gehören damit der Vergangenheit an. Das versprechen zumindest die Anbieter dieser Behandlung.

Wie funktioniert ein Keratin-Treatment und was kostet es?

Das Keratin-Treatment kommt ursprünglich aus Brasilien. Dort kennt man es auch unter dem Begriff „Brazilian Blowout.“ Zuallererst wäscht man die Haare gründlich. Dann erst beginnt das eigentliche Treatment. Das Keratin wird wie ein Conditioner aufgetragen. Oft lässt man ihn zunächst einmal einwirken. Anschließend fönt der Friseur das Haar. Zum Schluss schleust er das Keratin mit einem Glätteisen Strähne für Strähne ins Haar ein. Das kann je nach Haarlänge und Haardichte mehrere Stunden dauern. Die Kosten richten sich demnach auch nach dem Aufwand. Vielerorts fangen die Preise ab 150 Euro an.

Auch interessant: Wie oft sollte man seine Haare waschen?

Wie lange hält ein Keratin-Treatment?

Glattes, glänzendes Haar bis in die Spitzen – der Effekt soll bis zu fünf Monate anhalten. „Wer strapaziertes Haar hat, kann seinem Haar damit durchaus etwas Gutes tun“, sagt Dr. Alice Martin. „Wunder darf man sich aber nicht erhoffen. Die Haare können trotzdem wieder kaputt gehen, es ist einfach ein kleiner Boost fürs Haar.“

Auch interessant: Die Wirkung von Arganöl auf Haare und Haut

Keratin-Produkte gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen. Die Dermatologin rät jedoch davon ab, das Treatment selbst durchzuführen, sondern es lieber einem Profi zu überlassen. „Das Treatment ist an sich gut, aber es kommt auf die richtige Anwendung und die Qualität des verwendeten Produkts an“, warnt Dr. Alice Martin. „Lassen Sie sich also auch beim Friseur genau erklären, wie er das Keratin-Treatment durchführt und welches Produkt er benutzt.“

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.