Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Promis machen's vor

Wem der Sleek Bob steht und wie man die Frisur stylt

Lucy Hale mit Sleek Bob
Schauspielerin Lucy Hale beweist, wie schön der Frisurentrend Sleek Bob aussehen kann Foto: Getty Images

Er ist der Power-Look unter den vielen Bob-Varianten: der Sleek Bob. Der ultraglatte Bob aus den 90er-Jahren ist aber nicht nur eine extrem cool, sondern auch ziemlich einfach zu stylen. STYLEBOOK erklärt, mit welchem Haar der Schnitt am besten funktioniert und worauf man beim Styling achten sollte.

Was ist der Sleek Bob?

Ultraglatt, mit scharfer Schnittkante und am besten noch mit Glossing-Spray auf Hochglanz gebracht: So wird der Sleek Bob bereits seit den 90er-Jahren getragen – damals besonders häufig von taffen Business-Frauen. Denn während der Flippy Lob sehr mädchenhaft wirkt und der Side Swept Bob mehr nach einem Tag am Strand aussieht, strahlt dieser Look Coolness und Seriosität aus. Nicht umsonst ist er seit über 25 Jahren auch die Lieblingsfrisur von US-Vogue Chefredakteurin Anna Wintour.

Anna Wintour mit Sleek Bob
Eine der wohl bekanntesten Trägerinnen der Trendfrisur Sleek Bob: Anna Wintour, Chefredakteurin der US-Vogue.Foto: Getty Images

Da der Sleek Bob ein klassischer Bob-Style ist, sollte die Länge zwischen Petit Bob und Clavi Cut liegen. Heißt: Mindestens kinnlang, aber immer noch kurz genug, damit die Frisur das Schlüsselbein nicht berührt.

Wem steht die Trendfrisur?

Die Frisur steht wie die meisten Bob-Variationen praktisch jedem. Sie kann bei einem ovalen Gesicht mit strengem Mittelscheitel und bei runden oder herzförmigen Gesichtern mit verspielterem Seitenscheitel getragen werden. Einzig Frauen mit eckigen Gesichtszügen sollten sich den superglatten Look gut überlegen, da der scharfe Schnitt die markanten Gesichtszüge zusätzlich betont.

Wie stylt man den Sleek Bob?

Frauen, die von Natur aus sehr glattes Haar haben, haben hier klare Vorteile: einfach den Friseur bitten, eine gerade Kante zu schneiden und fertig. Um die Trendfrisur schön glänzen zu lassen und fliegende Härchen zu bändigen, sind Stylingcremes und -sprays mit Glossing-Effekt ideal. Alternativ eignen sich auch Accessoires wie angesagte Haarreifen, um den glatten Bob zu stylen. „Mad Men“-Schauspielerin January Jones zeigt wie’s geht:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bei welligem oder krausem Haar muss mit einem Glätteisen gearbeitet werden, um wirklich glattes Haar zu bekommen. Hier unbedingt kleinere Strähnen abteilen – dauert zwar länger, sorgt aber für den Extra-Glatteffekt. Um möglichst lange etwas vom Ergebnis zu haben, sollte zusätzlich zu einer Glossing-Creme noch mit Haarspray fixiert werden. So wird möglicher Frizz gebändigt und die Haare fangen nicht an, sich wieder zu wellen.

Themen