Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Tiefer Haarknoten

Haare zum eleganten Chignon stylen – Tutorial

Frau mit Chignon
Der Chignon ist in der schlichten Variante die perfekte AlltagsfrisurFoto: Getty Images

Elegant, lässig oder romantisch – kaum eine Frisur ist so vielseitig wie der Chignon. Kein Wunder, dass auch Royal-Ladys wie Kate oder Meghan den eleganten Hairstyle lieben. STYLEBOOK erklärt Schritt für Schritt, wie Sie die schicke Frisur nachstylen können.

Für einen festlichen Anlass darf neben dem passenden Outfit auch die richtige Frisur nicht fehlen. Ob klassisch streng oder locker hochgesteckt, mit einem Chignon – französisch für Haarknoten – sitzen die Haare immer perfekt. Das Beste: Die Frisur ist extrem einfach zu stylen und geht wirklich immer.

Wo kommt der Chignon her?

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der elegante Haarknoten von Reiterinnen zu Kostüm und Zylinder getragen, die Frisur war aber auch am Hof beliebt, denn sie passte perfekt zu den weit ausladenden, eleganten Kleidern. Seitdem erlebt der Chignon immer mal wieder ein Comeback und wird in etlichen Variationen getragen – nach wie vor auch in Royal-Kreisen.

Auch interessant: 7 coole Pferdeschwanz-Frisuren zum Nachstylen

Was braucht man für einen Chignon?

Um die Hochsteckfrisur zu Hause nachzustylen, braucht es nicht viel. Für einen Basic-Haarknoten benötigen Sie lediglich ein Zopfgummi, einen Kamm oder eine Bürste sowie Haarklammern und etwas Haarspray. Je nachdem wie elegant und aufwändig das Ganze ausfallen soll, können zusätzliche Haarkissen oder auch Schmuck wie verzierte Spangen verwendet werden. Die Hochsteckfrisur funktioniert am besten, wenn die Haare ein oder zwei Tage nicht gewaschen wurden, dann sind sie nämlich griffiger. Bei frisch gewaschenem Haar kann man Salz- oder Volumenspray verwenden, das hat einen ähnlichen Effekt.

So wird der Chignon gestylt

Die Haare – wenn nötig – am Ansatz leicht antoupieren, um Volumen zu schaffen. Anschließend die ganze Mähne tief im Nacken zusammenfassen. Bei dicken Haaren kann der Zopf an dieser Stelle mit einem Haargummi fixiert werden, dann ist das Eindrehen später einfacher. Bei dünneren Haaren kann dieser Schritt übersprungen und gleich mit dem Eindrehen der Haare begonnen werden. Die Haare werden so lange eingedreht, bis ein tiefer Dutt im Nacken entstanden ist. Den anschließend mit einigen Haarnadeln fixieren, wer mag zupft noch einige Strähnen vorne aus dem Zopf, damit der Chignon lässiger wird – fertig.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.