Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

5 Styles im Check

Die coolsten Brillen-Trends für jede Gesichtsform

Frau mit Brille
Brillen sind nicht nur nützlich, sondern auch stylisch! Beweis gefällig? STYLEBOOK zeigt, welche Modelle aktuell besonders angesagt sindFoto: Getty Images

Die Suche nach der passenden Brille kann mitunter ziemlich kompliziert werden, schließlich ist sie für die meisten Menschen viel mehr als nur eine Sehhilfe – ein Accessoire, das den eigenen Look stark verändern und bestimmte Persönlichkeitsmerkmale besonders hervorheben kann. STYLEBOOK checkt, welche Formen, Rahmen und Materialien gerade angesagt sind und für welches Gesicht sich welches Modell am besten eignet.

Windsor Brillen sind Trend

Die kreisrunde Windsor Brille hat sich zum Trend gemausert – und der hält sich hartnäckig. Der Grund dürfte ihr minimalistisches Design sein: schmaler Rahmen, schnörkelose Form, puristische Materialien wie Titan oder Edelstahl – mehr braucht es gar nicht. Das Ergebnis: Eine dezente, zeitlose und ziemlich stylische Brille, die zu jedem Outfit und zu jedem Haarstyle passt.

Auch interessant: Was hilft, wenn die Brille von der Nase rutscht?

Frau mit Brillen-Trend Windsor Brille
Die runde Metallbrille – oder auch Philosophen- bzw. Windsor Brille – ist der neue, alte Klassiker unter den SehhilfenFoto: Getty Images

Die filigrane, runde Form harmoniert besonders gut mit kantigen Gesichtszügen. Sie lässt das Gesicht weniger streng wirken, verleiht mehr Weichheit. Wenn Sie ein eher flächiges Gesicht haben, sollten Sie allerdings von allzu kleinen Gläsern Abstand nehmen. Und: Ab einer bestimmten Sehstärke werden die Gläser für den dünn gehaltenen Rahmen zu dick. Vor dem Kauf also besser nochmal Rücksprache mit dem Optiker des Vertrauens halten!

Kunstoffrahmen in dezenten Tönen

Die neuen It-Brillen schmücken sich jetzt mit breiten Kunststoffrahmen in dezenten Farben wie Beige und Altrosa oder auch gerne mal im Transparent-Look – irgendwie dezent, aber irgendwie auch ein ziemlicher Hingucker. Die Rahmen fallen, ähnlich wie bei der altbekannten „Nerdbrille“, breit und wuchtig aus, damit das Ganze aber nicht zu viel vom Gesicht versteckt, kommt das Brillengestell in gedeckten Tönen oder eben in farblosem Acetat daher. Das nimmt der XXL-Form die Härte und gibt dem Gesicht mehr Raum.

Auch interessant: 5 Sonnenbrillen-Trends für Frauen und wem sie stehen

Frau mit Brille
Mit transparentem Rahmen wird die wuchtige Kunststoffbrille einen Tick schlichter – bleibt aber ein cooler Hingucker!Foto: Getty Images

Die dezent gefärbten Rahmen passen zu jedem Hautton, zu jeder Haarfarbe, zu jedem Style. Lediglich bei Größe und Form ist Vorsicht geboten. Einem herzförmigen oder sehr kantigem Gesicht stehen weiche und runde Rahmen grundsätzlich besser, größere Modelle machen bei breiten Gesichtern mehr Sinn als bei schmalen. Und: Wer ein rundes Gesicht hat, sollte am besten zu einem kantigen Transparent-Modell greifen.

Aviator-Style

Die Form ist der Evergreener unter den Sonnenbrillen und mittlerweile auch bei den Sehhilfen nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von der Aviator- bzw. Pilotenbrille. Die fast schon legendäre Tropfenform mit Einfach- oder Doppelsteg ist gerade so angesagt, dass selbst Fashionistas, die eigentlich keine Brille bräuchten, sich das Trendteil mit Gläsern aus Fensterglas zulegen. Besonders beliebt sind dabei nach wie vor Modelle mit goldenem oder silbernem Rahmen. Neu ist, dass die Gläser auch bei den Damenbrillen gerne etwas kantiger ausfallen dürfen – das ist aber definitiv Geschmackssache.

Frau mit Pilotenbrille
Fashionistas lieben derzeit XXL-Brillen im Piloten-StyleFoto: Getty Images

Runde Gesichter profitieren von der markanten Brillenform, die Gesichtszüge werden mehr hervorgehoben, der Look wirkt kantiger. Wer ein eher eckiges Gesicht hat sollte zu einem feinen Aviator-Modell mit möglichst runder Form greifen, damit der Look nicht zu hart wird.

Brillen im 70s-Look sind Trend

Mit diesen Trend-Brillen wird es extravagant: Bei den Modellen im angesagten 70s-Style wird auf extragroße Gläser und feine Metallrahmen in spezielle Formen gesetzt. So kommen die Brillen etwa in sechseckig oder nahezu quadratisch aber mit abgerundeten Ecken – Hauptsache, das Ganze hat einen besonderen Look!

Frau mit großer Brille
Das extragroße 70s-Modell dürfte wohl der extravaganteste Brillen-Trend seinFoto: Getty Images

Durch die große Form ist das Modell perfekt für flächige und kantige Gesichter. Für all jene mit einem kleinen Kopf oder einer sehr schmalen Gesichtsform ist dieser Trend allerdings nichts, zu groß ist die Gefahr, dass sie hinter der XXL-Brille verschwinden.

Auch interessant: Wie sinnvoll sind Brillen mit Filter und Tönung?

Browliner

Browliner-Modelle sind Brillen, bei denen der Fokus auf der Oberseite liegt. Der obere Rahmen ist dicker als die Unterseite und verläuft entlang der Brauenlinie – daher auch der Name. Das Ganze hat dabei auch einen gewissen Retro-Touch – schließlich waren die Browline-Modelle bereits in den 50er-Jahren angesagt –, der oft auch durch die Material-Auswahl verstärkt wird:

Frau mit Browliner
Die Browliner-Brille sorgt für einen retro-angehauchten LookFoto: Getty Images

Es gibt die Browline-Brillen in verschiedenen Formen und Farben, prinzipiell steht sie also jedem insofern das richtige Browline-Modell gewählt wird. Beim Kauf sollte unbedingt beachtet werden, dass die Brille einen strengeren Look bekommt, je dicker der obere Rahmen ausfällt. Die Statement-Rahmen stehen Frauen mit weichen Gesichtszügen am besten. Für Frauen mit einem kantigen Gesicht empfiehlt sich eher der Griff zu Modellen, bei denen der Browline-Rahmen etwas dezenter oder heller ausfällt. Und: Je flächiger das Gesicht ist, desto größer sollten die Brillengläser gewählt werden.