Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Style-Check

Trend-Comeback! Wie Schlaghosen im Herbst getragen werden

Beige Schlaghosen
Schon bzw. noch eine Schlaghose im Schrank? Wenn nicht, dann wird es jetzt höchste Zeit!Foto: Getty Images

In den Siebzigern trugen alle Schlaghosen, je weiter der Schlag, desto besser, so das Motto. Dann verschwand die Flared Hose von der Bildfläche, um in der Folge immer mal wieder kleinere Comebacks zu feiern. Jetzt sind die Teile mit dem weiten Bein wieder voll da und STYLEBOOK erklärt, wie die Trend-Hosen im Herbst 2022 cool kombiniert werden.

Was genau ist eine Flared Pants?

„Flared“ bedeutet im Deutschen so viel wie „ausgestellt“. Die Flared Pants, also die ausgestellte Hose, liegt an den Oberschenkeln eher eng an und wird ab dem Knie deutlich weiter. Ihren ersten Höhenflug hatten die Schlaghosen in den 60er und 70er-Jahren. Damals trugen Anhänger der Hippie-Kultur die weit ausgestellten Modelle in allen Farben des Regenbogens. Angesagt waren vor allem Schnitte, die am Oberschenkel etwas enger, aber nicht unbedingt figurbetont geschnitten waren. In den Neunzigern erlebte die Flared Pants ein Comeback, allerdings waren die angesagten Modelle zu dieser Zeit deutlich weniger ausgestellt als in den 70ern.

Auch interessant: 5 Jeans-Trends, die wir im Sommer 2022 lieben

Flared Jeans

Die Flared Jeans, der Klassiker unter den Schlaghosen, sind in diesem Herbst wieder voll da! Dabei wird vornehmlich auf helle Denim-Waschungen, etwas weitere Passformen und einen extralangen Schnitt gesetzt. Besonders elegant wird’s, wenn die helle Jeanshose zu noch mehr hellen Farben getragen wird – Trenchcoat und Korbtasche bieten sich da an:

Frau mit Flared Jeans

Trend-Style für den Herbst: Trenchcoat trifft auf Lochspitze, Korbtasche und Flared JeansFoto: Getty Images

Schwarze (Leder-)Schlaghosen

Auch mit einem Schlag-Modell in Schwarz liegen Sie in dieser Saison garantiert richtig. Und das ist mindestens genauso vielseitig kombinierbar wie eine normale schwarze Skinny Jeans, bloß eben eine Nummer stylischer. Besonders beliebt ist aktuell die All-Black-Kombi. Heißt: schwarzes Shirt, schwarze Flared Jeans (gerne auch aus Leder), schwarze (Plateau-)Schuhe oder Pumps und bei Bedarf noch ein grauer oder schwarzer XXL-Blazer dazu:

Frau mit Schlaghose

Die All-Black-Kombi sieht mit Schlaghose doppelt stylisch ausFoto: Getty Images

Der dunkle, monochrome Look ist ein echter Figurschmeichler: Die schwarze Schlaghose streckt ohnehin, durch gleichfarbige Plateau-Schuhe oder Ankle-Boots mit Spitze wird der Effekt noch verstärkt und zaubert so extralange Beine. Für einen sportlicheren Look machen auch weiße Plateau-Sneaker als Stylingpartner Sinn.

Muster-Schlaghosen

Ebenfalls beliebt sind Schlaghosen-Modelle aus leichten, elastischen Stoffen und mit jeder Menge Muster. Hoch im Kurs stehen dabei Animalprints wie Leo oder Zebra. Die machen sich besonders gut zu schlichten Tops und Combat Boots. Mit einem Blazer darüber wird der wilde Look etwas entschärft und herbsttauglich gemacht.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Mini Flared Jeans

Wer es einen Tick eleganter mag, greift zu kurz geratenen Schlaghosen-Modellen. Die Hochwasser(schlag)hose ein No-Go? Das war einmal! 2022 gibt es nicht nur die klassische Variante, die bis auf den Boden reicht, auch ausgestellte Capri-Modelle, die gewollt auf Dreiviertellänge enden, sind jetzt angesagt. Zusammen mit (Karo-)Blazer und, Flats oder knalligen Pumps ergibt die „Mini Flared Jeans“ das perfekte Frühlings-Outfit.

Frau in Schlaghose
Mit der Cropped-Schlaghose wird es lässig und elegant zugleichFoto: Getty Images

Auch interessant: Trend-Comeback der 80s! Wie wir die Steghose jetzt tragen

Welche Schlaghose für welche Figur?

Die Flared Jeans schmeichelt generell jeder Figur! Kleinere Frauen wählen am besten einen Schnitt mit hohem Bund, der optisch streckt. Unter dem weiten Saum lassen sich auch Schuhe mit hohem Absatz tragen, die zusätzlich ein paar Extra-Zentimeter dazu schummeln. Große, schlanke Frauen mit wenig Taille können auch zur Hüfthose mit eng anliegender Oberschenkelpartie greifen. Wer eine kräftigere Oberschenkel-Partie lieber kaschieren möchte, der wählt am besten etwas weiter geschnittene Hosen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für