Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Von Baggy bis Skinny

Welche Jeans passt am besten zu meiner Figur?

Frauen in Jeans
Keine Frage, jede Frau kann jede Hose tragen. Mit ein paar Tipps können Sie Ihre Beine aber besonders vorteilhaft in Szene setzen!Foto: Getty Images

Die Suche nach der richtigen Jeans kann zur echten Herausforderung werden: Sie soll wie angegossen sitzen, der Figur schmeicheln, bequem sein und dabei auch noch gut aussehen. STYLEBOOK hilft bei der Suche nach dem neuen Lieblingsstück und erklärt, welche Jeans-Passform Ihre Vorzüge am besten hervorhebt.

Der Alleskönner für jede Figur: die Stretch-Jeans

Jeans mit Stretch-Anteil passen sich jeder Figur an. Aber trotzdem gilt: Auch bei Jeans mit ordentlich Stretch kommt es auf die richtige Größe an. Wird zu einer zu kleinen Hose gegriffen, wird es schnell unvorteilhaft. Tipp für den Kauf: Die Stretch-Jeans sitzt dann richtig, wenn sie im Schritt nicht kneift und Sie gemütlich damit sitzen können.

High-Waist-Modelle bei Kurven

Hochgeschnittene Jeans-Modelle setzen Kurven optimal in Szene! Sie lenken die Aufmerksamkeit hin zur schmalen Taille, kräftige Beine können zusätzlich mit einem weiten Schnitt kaschiert werden.

Breite Oberschenkel? Setzen Sie auf dunkles Denim

Wenn Sie breite Oberschenkel etwas schmaler wirken lassen wollen, macht es Sinn, auf Jeans in dunklen Farben zu setzen. Denn: Dunkle Töne können das ein oder andere vermeintliche Problemzönchen wegschummeln. Durch einen lockeren Schnitt am Bein wird der Effekt noch verstärkt.

Sie haben kurze Beine? Flared Jeans sind ideal

Die Schlaghose gilt nicht umsonst als Figurschmeichler. Auch sie lässt breite Beine etwas schmaler wirken, mit hohen Schuhen können Sie zusätzlich tricksen. Der weite Saum versteckt nämlich den Schuh, weshalb mit Absatz oder Plateau schnell der Eindruck von Endlosbeinen entsteht.

Auch interessant: Trend-Comeback der 70er! Wir tragen wieder Schlaghosen

Sie sind eher klein? Cropped Jeans sind perfekt

Cropped Jeans, also Jeans, die etwa auf Knöchelhöhe enden, sind perfekt für kleine, zierliche Frauen, da sie in den kürzeren Modellen nicht versinken. Das liegt einfach daran, dass sich am Knöchel nichts staucht und der Knöchel auch gezeigt wird – so wirkt Frau direkt größer. Fashionistas setzen jetzt auf abgeschnittene und leicht ausgefranste Säume:

Olivia Palermo
Auch Fashion-Profi Olivia Palermo liebt den Cropped-SchnittFoto: Getty Images

Sie haben kräftige Waden? Tragen Sie Jeans in Zigarettenform

Haben Sie kräftige Waden? Dann wäre vielleicht die Zigaretten-Jeans etwas für Sie. Der gerade und nicht zu enge Schnitt passt perfekt zu einer kurvigen Silhouette. Aber Sie sollten darauf achten, dass das Hosenbein normal weit geschnitten ist, sprich am Oberschenkel leicht anliegt und auch die Waden locker umspielt.

Auch interessant: Mit diesen Tricks passt die Jeans endlich wieder!

Kaum Taille? Dann ist der lockere Boyfriend-Schnitt ideal

Durch den weiten und lockeren Sitz auf der Hüfte lassen sie den Oberkörper schmaler wirken und mogeln so eine schön geformte Taille. Boyfriend- oder Baggy-Modelle unbedingt krempeln oder den Saum lässig abschneiden, das zaubert zusätzlich schmale Fesseln. Frauen mit kurzen Beinen können zusätzlich Heels kombinieren, das streckt die Silhouette.

Themen