Hello Seventies!

So wird der Trendstoff Cord jetzt getragen

Die Zeiten, in denen Cord nur Lehrern vorbehalten war oder seinen Einsatz bei 70er-Jahre-Parties fand, sind vorbei. Die hippe Rippe ist diesen Herbst wieder zurück und zwar in Form von Hosen, Blazern und Miniröcken. STYLEBOOK erklärt, wie Kord jetzt getragen wird, was gar nicht geht und wie er richtig gepflegt wird.

Alle paar Jahre feiern wir ein Cord-Comeback, so auch in diesem Herbst. Die samtigen Stoffe in gerippter Optik bestehen zu 80 bis 90 Prozent aus Baumwolle, der Rest ist formgebendes Polyester. Ursprünglich war Cord aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit besonders als Arbeiterkleidung bei Zimmerleuten beliebt. In den 70er-Jahren erlebte Cord erstmalig einen Hype als Modestoff bei der breiten Masse.

Auch interessant: Bei Vetements kostet Mode so viel wie ein Auto!

Wie trägt man Cord?

Street Style Frau mit Cordanzug

Anzüge aus Cord sind diesen Herbst ziemlich angesagt, besonders in der Trendfarbe Blau
Foto: Getty Images

Bei jungen Frauen sieht auch eine Cord-Latzhose süß aus, am besten in Kombination mit einem dicken Strickpulli in einer Knallfarbe. Frauen ab 30 Jahren sollten allerdings auf Latzhosen verzichten, da das Kleidungsstück einfach zu niedlich-jugendlich wirkt.

Modebloggerin Estelle Pigault bei der London Fashion Week

Mit diesem roten Latzhosen aus Breitcord geht die französische Modebloggerin Estelle Pigault aufs Ganze
Foto: Getty Images

Auch interessant: Diese 7 Modetrends gibt es umsonst

Welche Farben trägt man?

Anders als früher kommen die Cord-Teile nicht mehr nur in Cognac-Braun daher – im Herbst 2018 verabschiedet sich der Stoff endgültig vom Siebziger-Jahre-Image und kommt in Farben wie von Kanariengelb, Hellblau über Lila bis Weinrot daher. Damit das neue Lieblingsstück besonders gut zur Geltung kommt, sollten das restliche Outfit dezent bleiben.

Streetstyle-Look mit grünem Cord auf der Oslo Fashion Week

Dieser coole Cord-Look in Flaschengrün funktioniert durch die Kombi mit dezenten Accessoires und einem weißen Basic-Shirt
Foto: Getty Images

Zur Zeit sehr angesagt: Die Kombinationen in sanften „Neutrals“, also Nuancen wie Weiß, Creme oder Beige, die der Trägerin nicht die Show stehen und den vom Sommer noch leicht gebräunten Teint besonders leuchten lassen. Besonders rund wird der Look mit knallbunten Accessoires.

Streetstyle Marianne Theodorsen

Knallige Accessoires und ein roter Lippenstift bilden einen tollen Kontrast zum hellen Cord-Ensemble
Foto: Getty Images

Anzeige: Mit dieser Cord-Jacke bist du voll im Trend!

No-Go bei Cord

Finger weg von Fake-Fur-Jacken, Plateau-Sohlen und Paisley-Mustern – das sieht nach 70er-Jahre-Mottoparty aus. Was hingegen funktioniert, ist das Duo Cord plus Blumen: Farbige Jacken in Rippen-Optik passen wunderbar zu floralen Kleider, die uns vom Sommer in den Herbst begleiten. Achten Sie bei der Kombination darauf, dass zumindest ein Farbelement des Blütenprints mit dem Ton ihrer Jacke übereinstimmt, sonst wird es zu bunt!

Mehr zum Thema: Warum man Weiß nie unter Weiß tragen sollte

Kann jeder Cord tragen?

Cord trägt tendenziell eher etwas auf, entscheiden Sie sich also für eine Körperpartie, die Sie besonders gerne betonen. Insbesondere Hosen aus dem weichen Stoff weiten sich mit dem Tragen noch ein gutes Stück und mitunter um eine ganze Kleidergröße.

Gala Gonzalez im Cord-Outfit in London

Gala Gonzalez setzt auf Cord in herbstlichen Tönen – gerade bei Hosen kommt es auf den perfekten Sitz an.
Foto: Getty Images

Wie wird Cord richtig gepflegt?

 Auch das Bügeln sollte weitestgehend vermieden werden, denn dadurch verliert Cord seinen samtigen Glanz. Sollte das Kleidungsstück sehr verknittert sein, hilft auch Wasserdampf: Einfach das Kleidungsstück während der heißen Dusche im Bad aufhängen oder es direkt über die frisch eingelassene Badewanne hängen lassen. Ein teures Kleidungsstück sollten Sie immer in die chemische Reinigung geben, damit es nicht zu sehr beansprucht wird.

Auch interessant: Darum sollten man Jeans NIE waschen

Eine weiche Kleiderbürste eignet sich gut zur Grobreinigung und dem Abstauben der Kleidung. Die Behandlung mit feinen Borsten hilft auch dann, wenn die Rippen etwas aus der Form geraten sind, einfach sanft gegen den Strich bürsten.

Lust auf Cord bekommen? Die schönsten Kleidungsstücke zum Herbsttrend gibt es auch bei uns im STYLEBOOK-Shop:

 

Themen