Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty Bag

5 elektrische Zahnbürsten, die uns überzeugt haben

Frau, die sich die Zähne putzt
Wie putzen Sie Ihre Zähne – und vor allem womit? STYLEBOOK stellt die liebsten Zahnbürsten der Redaktion vor.Foto: Getty Images

Mittlerweile gibt es im Zahnbürsten-Regal jede Menge Alternativen zur klassischen Handzahnbürste. Aber welche Modelle sind wirklich gut? Wir verraten hier, auf welche 5 elektrischen Zahnbürsten wir setzen.

Elektrische Zahnbürste „FW507“ von Fairywill

Empfohlen von Anna-Lena Osterburg, Redakteurin
Vor einem halben Jahr habe ich mir die elektrische Schallzahnbürste von Fairywill (ca. 25 Euro) zugelegt und will sie seither nicht mehr missen! Ich hatte von der Günstig-Zahnbürste nicht viel erwartet, schließlich kosten Schallzahnbürsten von großen Marken sonst viel mehr – das Fairywill-Modell hat mich aber restlos überzeugt. Es kommt mit 4 verschiedenen Aufsätzen, 5 Reinigungsmodi und einem Akku, der nur etwa ein Mal im Monat geladen werden muss. Auch das Putzgefühl ist angenehm und die Zähne fühlen sich nach der Benutzung super glatt an – ich bin rundum zufrieden!

Auch interessant: Peeling, Deo, Haarpflege – 15 geniale Hacks mit Backpulver

Oral-B „Vitality“

Empfohlen von Daniela Garrasi, Redaktionsleitung
Schall, Display, Bluetooth – die neuesten elektrischen Zahnbürsten bieten viele Features, die ich persönlich nicht brauche und bei meiner Oral-B „Vitality“-Zahnbürste (ca. 27 Euro) auch nicht vermisse. Sie kommt mit einem integrierten Timer, einer Ladestation und putzt meine Zähne definitiv besser als eine Handzahnbürste.

Auch interessant: Zahnpasta-Favoriten! 5 Cremes, die uns überzeugt haben

Philips „Sonicare DiamondClean“

Empfohlen von Laura Graichen, Redakteurin
Ich habe mir vor ein paar Jahren die Philips „Sonicare DiamondClean“-Zahnbürste (ca. 200 Euro) bestellt und bin überaus zufrieden. Es gibt verschiedene Einstellungen fürs Putzen – von Reinigung über Zahnfleischpflege bis hin zu einer Tiefenreinigung. Die Bürste kann man elegant über das mitgelieferte Glas laden, ein großer Pluspunkt ist außerdem das aufladbare Reise-Etui.

„Playbrush Smart Sonic“

Empfohlen von Sabrina Keskowski, Product & Business Managerin
Für jede Mutter ist das Zähneputzen eines Kleinkindes ein Kraftakt. Mein 3-jähriger Sohn weigert sich auch gerne mal und so erfordert die tägliche Zahnpflege viel Kreativität. Eine Freundin empfahl mir die „Playbrush“ (ca. 21 Euro) . Das ist eine smarte Zahnbürste, die man mit einer App verbinden kann. Hier können die Kleinsten spielerisch Punkte sammeln und das Putzen erlernen. Für Schulkinder gibt es das Ganze auch als elektrische Zahnbürste. Die Bürste bekommt man auch in einem Abo-Modell mit Ersatzzahnbürsten und Nutzungslizenz für die App. Die Investition hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt!

Auch interessant: 5 Primer für Haut und Wimpern, die uns überzeugt haben

Oral-B „Triumph 5000“

Empfohlen von Jennifer Hoyer, Fotoredakteurin

Handzahnbürsten kommen mir nicht mehr an die Zähne. Ich benutze seit Jahren eine elektrische Zahnbürste und würde auch nicht mehr tauschen wollen. Die „Triumph 5000“ liegt gut in der Hand dank des ergonomischen Griffs und kommt mit Timer, den man allerdings manuell einstellen muss.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für