Nachgefragt bei der Expertin

Genervt von den Fältchen? Das hilft gegen Krähenfüße!

Frau mit Krähenfüßen
Es gibt einige Tricks, mit denen man der Entstehung von Krähenfüßen entgegenwirken kann
Foto: Getty Images

„Krähenfüße“ sind jene kleinen Fältchen am Auge, die dem Gesicht Leben geben und unsere Mimik unterstreichen. Wer sich mit ihnen dennoch nicht so richtig anfreunden mag, für den hat STYLEBOOK drei Tipps zur Falten-Reduktion.

„Die Haut im Augenbereich ist von Natur aus bereits sehr dünn. Mit dem Alter lässt zusätzlich die Feuchtigkeitsversorgung der Zellen nach, somit wird die Haut rissig und verliert ihre Spannkraft“, erklärt Dermatologin Dr. med Uta Schlossberger gegenüber STYLEBOOK. Daneben beanspruchen Lachen oder Blinzeln die Haut an diesen Stellen. Generell würden Kälte, Hitze, Abgase und ein ungesunder Lifestyle – also Rauchen, Nachtarbeit, wenig frische Luft, schlechte Ernährung – die Entstehung von Falten begünstigen, so die Medizinerin.

Auch interessant: Was taugen Tuchmasken wirklich?

Was hilft, wenn die Krähenfüße nerven?

Nr. 1: Hautpflege

Feuchtigkeit ist die Waffe gegen Falten. Gegen die Fältchen am Auge eignen sich besonders feuchtigkeitsspendende Cremes, die beispielsweise Hyaluronsäure enthalten, weiß Dr. Schlossberger. Ganz leicht selbstgemacht und ebenfalls effektiv sind Avocado-, Quark- oder Gurkenscheiben-Masken. Daneben hilft der regelmäßige Griff zur Sonnencreme – UV-Licht und Sonnenbrand beschleunigen die Hautalterung und damit die Faltenbildung.

Frau mit Gurkenmaske

Gurkenmasken sind nicht nur super leicht gemacht, sie spenden auch viel Feuchtigkeit
Foto: Getty Images

Nr.2: Ernährung

Grundsätzlich rät die Dermatologin dazu, viel Wasser zu trinken. Daneben können Lebensmittel mit einem hohen Vitamin-C Gehalt dabei helfen, Fältchen zu vermindern – Vitamin-C wirkt antioxidativ und hilft bei der Zellerneuerung. Deswegen: Rauf auf den Teller mit Erdbeeren, Orangen, Spinat, Brokkoli oder Paprika, allesamt wunderbare Vitamin-C-Lieferanten.

Auch interessant: Was können Filler wirklich?

Frau bekommt Botoxspritze

Behandlungen mit Botox oder Hyaluronsäure lassen Krähenfüße eine Zeit lang verschwinden, bringen aber kein dauerhaftes Ergebnis
Foto: Getty Images

Nr. 3: Medizinische Eingriffe

Wer sich sehr an seinen Krähenfüßen stört, der kann den Fältchen mit einem minimalinvasiven Eingriff auf den Leib rücken. Eine Behandlung mit Hyaluronsäure erhöht die Spannkraft der Haut und regt die Kollagenbildung an. Wie das funktioniert? „Es erfolgt zunächst mittels Creme eine örtliche Betäubung. Dann wird mit einer feinen Nadel Hyaluronsäure fächerförmig unter die Haut gespritzt. Das Ergebnis der Behandlung hält circa acht Wochen bis drei Monate“, so Schlossberger über den Eingriff. Daneben können die Fältchen auch mit Botox unterspritzt werden, das Ergebnis hält in diesem Falle länger an. Der Nachteil: Das Nervengift Botox kann die Mimik generell erstarren lassen, gerade die Augenpartie wirkt dann schnell leblos und eingefroren.