Expertin verrät

Die geheimen Beauty-Tricks der Hollywood-Stars

Promi-Schaulaufen bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles! Kaum ein Event, bei dem so genau hingeguckt wird, Kameras übertragen die (Live-)Bilder weltweit auf unsere TV-Bildschirme. Wenig verwunderlich also, dass sich die Stars akribisch auf den großen Auftritt vorbereiten, Make-up, Haare, Style – alles muss sitzen. STYLEBOOK fragte eine Expertin, was zum Standardprogramm für den perfekten Auftritt gehört.

Beauty-Eingriffe wie Botox-Behandlungen sind längst kein Tabu mehr, nicht nur Stars und Sternchen widersetzen sich nur allzu gerne dem natürlichen Alterungsprozess. Schauspielerin Sharon Stone (59) gab schon vor Jahren zu, dass sie ihre Schönheit mit Besuchen beim Beauty-Doc konserviere, als Aushängeschild eines Schweizer Pharma-Unternehmens wirbt sie ganz selbstbewusst für Hyaluron-Filler. Zwar sind nicht alle so ehrlich, wenn es um Nachhilfe in Sachen Schönheit geht, doch laut Afsaneh Fatemi, Fachärztin für Dermatologie an der Düsseldorfer Kö-Klinik, ist den Promis im Vorfeld glamouröser Verleihungen tatsächlich (fast) jedes Mittel recht, um auf dem Teppich zu strahlen. Unterspritzungen, Laser-Therapien, Hautbehandlungen mit Hyaluronsäure – wir haben die Expertin zu den Last-Minute-Beauty-Tricks der Stars befragt.

Wir sind auch auf Flipboard: stylebook_de – hier folgen!

Nicole Kidman und Keith Urban

Nicole Kidman und Keith Urban zeigten sich bei den Academy Awards im Februar 2017 perfekt durchgestylt. Wie lange die Vorbereitungen für diesen Auftritt wirklich dauerten, bleibt aber wohl ihr Geheimnis 
Foto: Getty Images

Welche Behandlungen lieben die Stars?

: „Kleine hartnäckige Fettpölsterchen werden mit CoolScultping behandelt, da sie sich selbst mit intensivem Training nicht von alleine zurückbilden. Männer wie Frauen lassen zudem auch gerne eine Gesichts-PRP (Vampir-Lifting) durchführen, um einfach frisch und erholt auszusehen.“

Auch interessant: Müssen Brustimplantate wirklich ausgetauscht werden?

Gibt es auch spezielle Wünsche?

„Selbstverständlich gibt es auch spezielle Wünsche seitens der Patienten, ,absurd‘ würde ich davon nichts bezeichnen“, so die Expertin. Und weiter: „Für die Oscar-Verleihung oder andere Events, bei denen Frauen lange in High-Heels unterwegs sind, werden immer häufiger Unterspritzungen der Fußsohlen durchgeführt. Früher wurden diese mit Botox gemacht, heute verwendet man Hyaluronsäure.“ Doch nicht nur die Damen zweckentfremden das Nervengift: „Die Herren lassen bevorzugt ihre Achseln mit Botox unterspritzen, um unansehnlichen Schweißflecken unter den Armen vorzubeugen.“

Frau mit Botox-Injektionen

In Hollywood ist – trotz Fortschritt und aktuellen Body-Positivity-Diskussionen – immer noch ein jugendliches Aussehen das Maß aller Dinge 
Foto: Getty Images

Wann muss ein Last-Minute-Beauty-Eingriff stattfinden?

Laut der Fachärztin sollten Patienten nicht zu spät mit dem Treatment beginnen, damit es pünktlich seine Wirkung zeigen kann: „Unterspritzungen sollten rund vier bis sechs Wochen vor dem jeweiligen Event durchgeführt werden. Bei einem CoolSculpting muss man die Behandlung etwa 3 Monate vorher einplanen.“ Für Detox-Tage, ein Zahnbleaching, intensive Trainingseinheiten mit dem Personal-Trainer, Diamantpeelings oder Sauerstoffbehandlungen sei allerdings noch genügend Zeit. Auch kurzfristige Vitamin-Injektionen können dabei helfen, den anstrengenden Posing-Marathon und die Dauerüberwachung via Fernsehkamera sichtbar gut zu überstehen.

Auch interessant: Beauty-Doc erklärt, warum Christina Aguilera eine schiefe Lippe hat

Gute Behandlungen fallen nicht auf

Im vergangenen Jahr erwischte es die Hollywood-Legenden Warren Beatty (80) und Faye Dunaway (77), die nicht nur mit ihrem verpatzten Auftritt (falsche Umschläge in der Kategorie „Bester Film“), sondern auch für ihr „optisches Update“ mit hämischen Kommentaren bedacht wurden. Laut Expertin ist das aber eher selten, denn „die Behandlungen, sowohl bei den Damen als auch den Herren, sind in der Regel so gut und dezent gemacht, dass sie dem Laien gar nicht auffallen.“ Und auch mit dem Klischee, dass sich nur Promi-Ladies aufwändig aufhübschen lassen würden, räumt Fatemi auf: „Neu sind Behandlungen für die Herren in der Awards-Season nicht, aber die Nachfrage ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen.“ Allerdings liege der Schwerpunkt hier anders: „Frauen möchten in der Regel feminin aussehen und jünger wirken, die Männer legen Wert auf markant-männliche Gesichtszüge.“

Anzeige: Jeder kann jetzt jünger aussehen ohne zum Beauty Doc zu müssen – diese Creme macht’s möglich!

Leonardo DiCaprio 2017

Auch Leonardo DiCaprio kann dem Red Carpet-Wahnsinn nicht entkommen und muss sich vorher Gedanken machen, wie er sich von seiner besten Seite präsentieren kann
Foto: Getty Images

Was gibt es neben Botox und Hyaluron noch?

Auch ein gutes Facial oder der Griff in die Make-up-Trickkiste kann Wunder bewirken und ist selbst bei Männern (zumindest in der Show-Branche) keine Seltenheit. Daneben lassen sich Alterserscheinungen auf den Händen – hervortretende Adern, Altersflecken – per Laser- und Botox-Behandlung bekämpfen. Dermatologin Fatemi ergänzt, dass die „Entfernung von Muttermalen, Aknenarben oder Besenreisern schon seit Jahren sehr beliebte Eingriffe“ seien.

Auch interessant: Hat Jennifer Lawrence einen heimlichen Zwilling?

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen