Hollywood-Star im Style-Check

Ganz schön gut gealtert, Brad Pitt!

Er zierte Teenagerzimmer-Wände, brach Millionen von Herzen und ist bis heute aus dem Hollywood-Universum nicht wegzudenken: Brad Pitt. Gerade tourte der Schauspieler mit seinem neuen Film „Once Upon a Time in Hollywood“ durch Europa und zeigte sich dabei attraktiver denn je. Wie sich Brad über die Jahre verändert hat? STYLEBOOK macht den Check.

Was auf den aktuellen Fotos direkt ins Auge fällt: Der Look des 55-Jährigen erinnert extrem an vergangene Zeiten, 25 Jahre nach „Legenden der Leidenschaft“ ist Brad Pitt zu seinem Signature-Look mit kinnlangen, blonden Haaren zurückgekehrt und sieht damit aus wie der ältere Bruder seines damaligen Filmcharakters Tristan Ludlow.

Brad Pitt

Der Bart ist zwar mittlerweile grau geworden, von seinem Charme hat Brad aber nichts eingebüßt
Foto: Getty Images

Brads Signature-Look

Mit goldblonder Wallemähne eroberte Pitt in den 90ern Millionen Frauenherzen im Sturm. Seitdem wagte er zwar diverse Frisur-Experimente, kehrte aber letztendlich immer wieder zum Tristan-Look zurück. Und das zurecht, wie wir finden: Auch als gestandener Mitt-Fünfziger kann Pitt den jugendlichen Schnitt immer noch bestens tragen und erweckt in Kombination mit Schiebermütze und Halsschmuck den Eindruck, als würde er nicht altern, sondern nur reifer werden.

Auch interessant: Ladys, das sind die stilvollsten Männer der Welt!

Brad Pitt in legenden der Leidenschaft

Im Film verdrehte Brad Pitt als langhaariger Tristan Ludlow Schauspielkollegin Julia Ormond den Kopf
Foto: Getty Images

Strähnchen statt Löwenmähne

In den späten 90ern verabschiedete sich der Schauspieler von seiner langen Haarpracht, im Film „Rendezvous mit Joe Black“ (1998) trat Pitt mit glatt rasierten Wangen, Kurzhaarfrisur und Seitenscheitel auf – blonde Strähnchen inklusive.

Brad Pitt

Mit blonden Strähnchen überzeugte Pitt in „Rendezvous mit Joe Black“ als der Tod
Foto: Getty Images

Bye, bye Babyface!

2002 dann die Abkehr vom schnuckeligen Babyface: Brad Pitt ließ Bart und Mähne wachsen, sein Look wurde nachlässiger, gleichzeitig aber auch stylischer und männlicher. Zu diesem Zeitpunkt war der Schauspieler bereits zwei Jahre lang mit „Friends“-Star Jennifer Aniston verheiratet – sehr zum Missfallen seiner unzähligen weiblichen Fans weltweit.

Auch interessant: So haben sich die Stars der 90er-Kultserie „Friends“ verändert

Brad Pitt

Brad Pitt im Zottel-Look: So zeigte er sich 2002 bei der Premiere von „The Good Girl“
Foto: Getty Images

Kurze Ehe mit Jen Aniston

2004 waren Wallehaare und Vollbart schon wieder Geschichte, nur kurze Zeit später, Anfang 2005, ging die Ehe mit Jennifer Aniston in die Brüche. Am Set zu „Mr. und Mrs. Smith“ war Brad Pitt seiner elf Jahre jüngeren Kollegin Angelina Jolie nicht nur rein professionell näher gekommen – der Beginn einer großen Liebesgeschichte, die allerdings kein Happy End haben sollte.

Jennifer Aniston und Brad Pitt

Raspelkurze Haare, glattrasiertes Gesicht, schicker Anzug: Zu den Emmy-Awards 2004 kam Brad im smarten „Mr. Smith“-Style – nicht einmal ein Jahr später verließ er seine Frau Jennifer Aniston für „Mrs. Smith“ Angelina Jolie
Foto: Getty Images

Neue Frau, neuer Look?

Bei der Premiere von „Mr. und Mrs. Smith“ wurde der smarte Geheimagenten-Look durch eine extrem lässige (wenn auch alles andere als elegante) Kombination aus Lederjacke, Shirt und Stone-Washed-Jeans ersetzt. Die Haare trug Brad kurz verwuschelt und weizenblond gefärbt – eine Frisur, die seine markanten Wangenknochen noch besser zur Geltung brachte.

Auch interessant: So hat sich „One Direction“-Sänger Harry Styles verändert

Brad Pitt

Bei der „Mr. und Mrs. Smith“-Premiere in L.A. setzte Brad ganz auf blond
Foto: Getty Images

Streng gegelt für Angelina

2014 trug Pitt einen schnieken Undercut und wirkte dank des Gel-Looks strenger als je zuvor, fast schon militärisch. Von Falten weiterhin keine Spur, das Haar dicht und voll, nur im Bartschatten ließ sich ein silberner Schimmer erahnen. Kaum zu glauben, dass der Schauspieler zu diesem Zeitpunkt seinen 50. Geburtstag schon gefeiert hatte.

Brad Pitt

So kannte man Brad Pitt während seiner Beziehung mit Angelina Jolie – mit Under-Cut und jeder Menge Gel im Haar
Foto: Getty Images

Neuer Style nach „Brangelina“

2016 trennten sich „Brangelina“, das Beziehungs-Aus setzte Brad Pitt schwer zu. 2017 zeigte er sich deutlich schmaler in weißem Anzug und rosagefärbter Sonnenbrille auf dem roten Teppich und wirkte dabei eher verkleidet denn stylisch. In einem großen Interview mit der „GQ Style“ im Mai 2017 sprach der Hollywood-Star offen über die schwere  Zeit nach der Trennung von Angelina Jolie, über Alkohol, Einsamkeit und Verletzlichkeit.

Brad Pitt

Im weißen Anzug, mit kurzen Haaren und lila Brille zeigte sich Brad Pitt 2017 bei der Premiere von seinem Film „War Machine“ in Tokio
Foto: Getty Images

Jetzt – gut zwei Jahre später – scheint Brad bei sich angekommen zu sein. Auf den aktuellen Bildern sehen wir wieder jenen Schauspieler, in den wir uns in den 90ern Hals über Kopf verliebten, nur ein bisschen weiser und reifer. So attraktiv kann Älterwerden sein.

Themen