Prinz Harrys schöne Cousine

Hochkarätig! Lady Kitty Spencer ergattert Mega-Job

Kitty Spencer Bulgari
Lady Kitty Spencer verkörpert laut Bulgari die gewünschte „furchtlose Einstellung" des Luxuslabels
Foto: PR Bulgari

Von wegen bucklige Verwandtschaft: Lady Kitty Spencer (27), direkte Cousine von Prinz Harry (33) und seinem Bruder William (35), ist ein echter Hingucker. Jetzt hat die Schöne einen glänzenden Mega-Job an Land gezogen: Sie ist das Gesicht der neuen Bulgari-Kampagne. STYLEBOOK hat die Bilder!

Tatsächlich ist Kitty alles andere als eine Unbekannte, das Model lief in der Vergangenheit bereits für Dolce & Gabbana, zierte mehrere Magazin-Cover. Dennoch: Der Job für das italienische Luxus-Label ist für die 27-Jährige ein Karriere-Meilenstein! „Es ist eine große Ehre, mit der bekanntesten italienischen Schmuckmarke der Welt zusammenzuarbeiten. Bulgari war schon immer ein Synonym für Kreativität, Tradition, Schönheit und Glamour. Deshalb ist es für mich sehr aufregend, Teil der Bulgari-Familie zu sein. Das bedeutet, die Leidenschaft und die Magie der Marke aus erster Hand zu erfahren“, schreibt Kitty auf ihrem Instagram-Account „kittyspencer“.

Kitty Spencer Bulgari

Ein schöner Rücken…. Lady Kitty Spencer setzt die Schmuckstücke der Luxus-Marke in Szene
Foto: PR Bulgari

Anzeige: Diese Lidschattenpalette bringt deine Augen zum Leuchten! 

Lady Spencer verkörpert die nötige „furchtlose Einstellung“

Als Nichte von Prinzessin Diana (†36) und Cousine von Prinz William und Prinz Harry steht Kitty Spencer für genau das, gilt als weltgewandt, furchtlos, gebildet, elegant und minimal verrucht. Ideal für die Marke „Bulgari“, die eben jene Furchtlosigkeit repräsentiert haben wollte.

Kitty Spencer Bulgari

Kitty Spencer, Lady in Red. Diese Frau sollten wir auf dem Schirm haben!
Foto: PR Bulgari

Auch interessant: Warum die britischen Royals endlich wieder cool werden

Atemberaubender Auftritt bei Prinz Harrys und Meghan Markles Hochzeit

Wie sicher sie in Sachen Stil ist, hatte die schöne Kitty Mitte Mai auf der Hochzeit ihres Cousins Harry eindrucksvoll bewiesen: Die Blondine hatte sich für ein dunkelgrünes Kleid mit floralem Muster von „Dolce & Gabbana“ entschieden, perfektioniert wurde der Look dank einer eng anliegenden Bulgari-Halskette, orangefarbenen High Heels und Täschchen sowie einem Fascinator in gleichem Grün wie das Kleid. Verständlich, dass die Diana-Nichte derzeit als die begehrteste Junggesellin des britischen Adels gilt.

Auch interessant: Meghan und Kate – Zwei Herzoginnen im Vergleich

Noch mehr Fakten über Kitty Spencer

Geboren wurde Kitty am 28. Dezember 1990 in London, im Alter von fünf Jahren zog sie mit ihren Eltern, Charles Spencer und dessen erster Ehefrau Victoria Lockwood, nach Südafrika – die Familie wollte dem Medienrummel in England entkommen. 1997 ließen sich die Eltern scheiden, der Vater zog zurück nach Großbritannien, die Siebenjährige blieb bei ihrer Mutter. Bis heute habe sie guten Kontakt zu beiden, verriet sie vor zwei Jahren dem britischen „Telegraph“. Ihr erster öffentlicher Auftritt 2007, eine Gedenkveranstaltung für Prinzessin Diana, sorgte in England für jede Menge Aufmerksamkeit. 2011 trat sie bei der Royal-Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton in Erscheinung – spätestens seit dieser Zeit genießt sie das Rampenlicht, führt ein glamouröses Jetsetleben, feiert gerne ausschweifende Partys. Passend dazu auch ihr Uniabschluss, den sie in London machte: Management von Luxusmarken.

Polaroids by @myblezy after @dolcegabbana 💋

A post shared by Kitty Spencer (@kitty.spencer) on

Wie es sich in Großbritannien für Angehörige der Oberschicht gehört, engagiert sich Spencer für diverse Charity-Projekte. 2016 wurde sie zur Botschafterin von „Centrepoint“ ernannt, einer Wohltätigkeitsorganisation, die sich für obdachlose Jugendliche einsetzt und deren Schirmherr Prinz William ist. 2018 wurde sie selbst Schirmherrin von „Give Us Time“, eine Vereinigung, die Soldaten nach längeren Auslandseinsätzen mehr Zeit mit der Familie ermöglicht.

Auch interessant: Royal-Experte über die Hochzeit des Jahres: Nichts wird sich ändern

Selbstbewusst gegen Bodyshaming

Kitty Spencer ist alles andere als ein Magermodel, sie trägt ihre Kurven mit Stolz – eine Einstellung, die die ganz großen Labels überzeugt. Kommt ihr jemand mit diffamierenden Kommentaren, gibt’s ordentlich Gegenwind, mit persönlicher Ansprache oder via Social Media. So geschehen 2016, als sich laut „Daily Mail“ ein Internet-Troll über Kittys Bikini-Figur ausließ und sie prompt klar Stellung bezog. Ihre Mutter Victoria, die selbst ein Model war, kämpfte jahrelang mit Drogensucht und Essstörungen. Ein Fakt, der Kitty Spencer geprägt haben dürfte. Und der sie sensibilisiert hat für die Zerbrechlichkeit der menschlichen Seele. Sich selbst treu bleiben, das möchte die 27-Jährige ganz offensichtlich. Ein Vorhaben, bei dem wir sie voll und ganz unterstützen.

Themen