Schauspielerin berichtet von Lebenskrise

Angelina Jolie fühlte sich lange „ziemlich kaputt“

Angelina Jolie
Angelina Jolie gibt sich stark bei der Filmpremiere von „Maleficient 2“, in Wahrheit ging es ihr aber lange nicht gut
Foto: Getty Images

Angelina Jolie wirkt immer besonders selbstbewusst, verkörpert in ihren Filmen auch meist starke Frauen. Doch privat hat sich die Schauspielerin in den letzten Jahren ganz anders gefühlt.

Es falle ihr nicht leicht davon zu berichten, sagt Angelina Jolie auf ihrer Pressetour für die Fortsetzung von „Maleficent“. „Ich hatte ein paar schwierige Jahre und habe mich nicht sehr stark gefühlt. Tatsächlich fühlte ich mich ziemlich kaputt“, gibt die Sechsfach-Mama gegenüber dem US-Magazin „People“ zu.

Auch interessant: So groß sind die Teenie-Töchter von Angelina Jolie geworden

ANZEIGE

Johanniskraut 2000 mg

Amazon's Choice ⭐️

✔️ 100 hochdosierte Kapseln
✔️ Herausragende Verträglichkeit aufgrund schonender Verarbeitungsprozesse
✔️ 100% vegan

Ihre Kinder geben ihr Kraft

Was ihr in der schweren Zeit geholfen hat, war die Unterstützung ihrer Kinder, wie Jolie erzählt: „Was mich wirklich bewegt, ist, dass sie mich stark sehen wollen.“ 2016 hatte sie die Scheidung von Ehemann Brad Pitt eingereicht. Seitdem gibt es immer wieder Streit zwischen den beiden, vor allem wegen des Sorgerechts für die sechs Kinder.