Für den perfekten Teint

Zeitlos schön! Die besten Schmink-Tipps für reife Haut

Ältere Dame, die sich die Augen schminkt
Reife Haut erfordert eine besondere Pflege – auch in Sachen Make-up ändern sich die Ansprüche!
Foto: Getty Images

Fehlende Spannkraft, Fältchen, Altersflecken – spätestens mit der Menopause machen sich die Jahre auch äußerlich bemerkbar. Eine gute Hautpflege kann aber einiges bewirken.

Aufhalten lässt sich das Altern nicht, so viel steht fest. Ein wichtiger Schritt sei, grundsätzlich damit seinen Frieden zu schließen, rät die Zeitschrift „Brigitte Woman“. Tatsächlich lässt sich aber auch ohne minimalinvasive Eingriffe mit der entsprechenden Hautpflege oder Kosmetik einiges für ein frisches Aussehen tun.

Auch interessant: Welche Pflege braucht die Haut in den Wechseljahren?

Gleichmäßiger Teint wichtig

Mehr noch als Faltenlosigkeit signalisiert ein gleichmäßiger Teint jugendliche Frische. Im Alter gerät die Pigmentverteilung durcheinander, zudem lassen Rötungen und erweiterte Äderchen die Haut gefleckt erscheinen. Hier kann eine entsprechende Foundation Wunder wirken und den Teint ausgleichen.

Augenschatten mit Abdeckstift aufhellen

Sogenannte Müdigkeitsschatten am äußeren Augenwinkel ziehen das Auge optisch herunter. Ein Concealer schafft einen optischen Lifting-Effekt. Der Farbton sollte eine halbe bis eine Stufe heller sein als der natürliche Hautton oder die Foundation, empfehlen die Experten. Gegen vermehrte Pigmentflecken im Alter helfen Cremewirkstoffe wie Fruchtsäuren oder Süßholzwurzelextrakt. Bei der täglichen Hautpflege sollte auf keinen Fall Halsbereich nicht vernachlässigt werden. Die Haut ist dort dünner und feuchtigkeitsärmer als im Gesicht und besonders anfällig für vermehrte Faltenbildung.